1 von 14
Tim Wiese: Seine erste Aktion war, den Ball nach dem 0:1 (6.) aus dem Netz zu holen. Danach lange beschäftigungs- und beim 0:2 und 0:3 erneut chancenlos Sein persönliches Highlight: der gehaltene Elfmeter von Bale (54.). Note 2,5
2 von 14
Clemens Fritz: Riesige Probleme auf der rechten Abwehrseite, wo Gareth Bale auf ihn ein- und mehrfach an ihm vorbeistürmte. Der 29-Jährige konnte dabei nur hilflos zusehen. Note 5
3 von 14
Per Mertesacker: Nein, der Nationalverteidiger war wieder kein souveräner Abwehrchef. Besonders auffällig: die vielen groben Fehler im Aufbauspiel. Note 5
4 von 14
Sebastian Prödl: Beim 0:1 nur in der Nähe von Torschütze Kaboul, beim 0:2 von Modric mühelos ausgetanzt. Das sagt vieles über die Leistung des Österreichers. Note 5
5 von 14
Dominik Schmidt: Der Debütant spielte hinten links meistens einfachen Fußball – und tat gut daran. Insgesamt ein ordentlicher Auftritt. Hatte aber auch ein bisschen Glück, dass der super-schnelle Lennon ihn selten in direkte Sprintduelle verwickelte – denn da hatte der 23-Jährige keine Chance. Note 3,5
6 von 14
Philipp Bargfrede: Ball da, Ball weg. Konnte sich nur hin und wieder behaupten und leistete sich mehrere Fehlpässe. Vorm 0:3 (79.) von Aaron Lennon getunnelt. Aber: Er war sehr engagiert. Note 4
7 von 14
Daniel Jensen (bis 86.): Vor dem 0:1 sah’s so aus, als dürfe der Däne Vorlagengeber Lennon nicht angreifen. Auch danach mit schwacher Zweikampfführung und kaum Ideen im Spiel nach vorn. Note 5
8 von 14
Felix Kroos (bis 55.): Eine lange sehr unauffällige Premiere – was aber auch heißt: Der 19-Jährige leistete sich keine haarsträubenden Fehler. Bis er mit einem Foul an Modric ungeschickt den Elfmeter verursachte. Direkt danach ausgewechselt. Note 4
9 von 14
Aaron Hunt (bis 79.): Gab Werders ersten Torschuss ab (21.), tauchte danach aber weitgehend unter und beschwor überhaupt keine Gefahr mehr herauf. Note 5

Noten zum Spiel Werder Bremen gegen Tottenham Hotspur

Schmidt hält ordentlich mit, Fritz hat Probleme

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.