1 von 15
Endlich wieder mal ein Bundesligaauftakt nach Maß: 2:0 stand es am Ende der Partie zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Kaiserslautern
2 von 15
Da hatten die Fans allen Grund zum Jubeln - die Stimmung war grandios. Hier nun die Spieler in der Einzelkritik:
3 von 15
Tim Wiese: Hielt seinen Luftraum mit spektakulären Aktionen sauber, ansonsten kaum gefordert. Note 2,5
4 von 15
Sokratis: Überraschungsgast auf der rechten Abwehrseite – und er darf wiederkommen. Der Innenverteidiger bot einen soliden Part, mit kleinen Schwächen, wenn Lautern zu schnell über seine Seite kam. Note 3,5
5 von 15
Per Mertesacker: Am Werder-Kapitän kam kaum jemand vorbei, er gewann stolze 86 Prozent seiner Zweikämpfe. Note 2
6 von 15
Andreas Wolf: Auch der zweite Innenverteidiger war zweikampfstark (80 Prozent), lediglich einige Fehler im Spielaufbau schmälerten ein wenig den guten Eindruck. Note 3
7 von 15
Lukas Schmitz: Sehr bissig und offensivfreudig – doch an seinem Stellungsspiel muss der Linksverteidiger noch arbeiten. Note 3
8 von 15
Philipp Bargfrede (bis 46.): Er ist zurecht der neue Frings vor der Abwehr. Ein Pferdekuss stoppte den Sechser. Note 3
9 von 15
Clemens Fritz: Mehr Einsatz geht nicht, wahrscheinlich hat er die Lauterer auch noch im Spielertunnel abgegrätscht. Der Rechtsverteidiger war ein totaler Gewinn fürs Mittelfeld, erst auf der rechten Seite, dann als Sechser. Unfassbar: 97 Prozent seiner Pässe kamen beim Mitspieler an. Note 2

Die Noten: Werder - Kaiserslautern

Endlich wieder mal ein Bundesligaauftakt nach Maß: 2:0 stand es am Ende der Partie zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Kaiserslautern. Hier die Einzelkritik der Spieler

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare