1 von 30
Claudio Pizarro: Der Wert des Torjägers für die Mannschaft ist mit einem Wort beschrieben: unverzichtbar! Dumm nur, dass Werder ihm bei Vertragsabschluss im August 2009 die Möglichkeit eingeräumt hatte, den bis 2013 datierten Vertrag schon ein Jahr früher kündigen zu dürfen.
2 von 30
Das macht die Situation jetzt kompliziert. Grundsätzlich müssen die Bremer den Verlust des Peruaners fürchten – öffentlich geben sie aber vor, genau dies nicht zu tun. „Ich glaube schon, dass er gerne bleiben möchte“, sagt Sportdirektor Klaus Allofs.
3 von 30
„Claudio weiß doch, was er an uns hat“, meint Trainer Thomas Schaaf. Die Gefahr, dass Pizarro (33) abtrünnig wird, bleibt dennoch. Nur ein neuer Vertrag könnte sie bannen.
4 von 30
Allofs: „Wir werden das in aller Freundschaft besprechen.“ Ein Ergebnis ist aber nicht vor dem Frühjahr zu erwarten. Der ideale Weg sieht so aus: Pizarro schießt Werder erst ins internationale Geschäft und verlängert dann seinen Vertrag.
5 von 30
Clemens Fritz: Zum Mittelfeldspieler umfunktioniert, zum Kapitän befördert – zum Inventar geworden? Letzteres wäre eine negative Beschreibung der Lage. Doch ein Abgang des 30-Jährigen ist wahrlich nicht zu befürchten.
6 von 30
Coach Schaaf macht sich jedenfalls null Sorgen: „Mit Clemens gibt es wie mit Pizarro eine klare Verständigung. Der Rahmen ist abgesteckt.“ Und Fritz sagt: „Ich würde sehr gerne bleiben, aber die Angelegenheit eilt nicht.“ Prognose: Der Käpt‘n bleibt an Bord.
7 von 30
Tim Wiese: Was aus ihm wird? „Ich weiß es heute noch nicht“, sagt Wiese und betont: „Ich bin nach allen Seiten offen.“
8 von 30
Nur einen Ablöse bringenden Verkauf in der Winterpause schließt er aus. In der Bundesliga dürfte es für den Torhüter (29) schwer werden, sich mit einem Wechsel tatsächlich zu verbessern.
9 von 30
Nahezu alle Clubs aus der oberen Tabellenhälfte sind zwischen den Pfosten gut besetzt, lediglich Schalke könnte eine Alternative für den Nationaltorhüter sein. Das Ausland sowieso. Werder hätte in Sebastian Mielitz Ersatz parat.

Jetzt schlägt‘s 13!

13 Spielerverträge laufen bei Werder Bremen aus, einen gewaltigen Aderlass fürchtet Coach Schaaf aber nicht - hier die Spieler:

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare