1 von 25
Neuerungen in der Viererkette. Im Training sah das so aus: eine Reihe mit Clemens Fritz und Lukas Schmitz auf den Außenpositionen sowie Sebastian Prödl und Sokratis in der Mitte. Im anderen Team agierten Florian Hartherz (links) und Sebastian Boenisch (rechts) sowie Mikael Silvestre und Andreas Wolf zentral. Die meiste Phantasie ruft dabei die Umbesetzung von Sokratis von rechtsaußen in die Mitte sowie von Boenisch von links nach rechts hervor. Modelle für die Rückrunde? Wieso nicht, meint Schaaf. „Sebastians starker Fuß ist der rechte, Verteidiger ist er auch. Also ist diese Möglichkeit nicht weit weg“, erklärte Schaaf.
2 von 25
Neuerungen in der Viererkette. Im Training sah das so aus: eine Reihe mit Clemens Fritz und Lukas Schmitz auf den Außenpositionen sowie Sebastian Prödl und Sokratis in der Mitte. Im anderen Team agierten Florian Hartherz (links) und Sebastian Boenisch (rechts) sowie Mikael Silvestre und Andreas Wolf zentral. Die meiste Phantasie ruft dabei die Umbesetzung von Sokratis von rechtsaußen in die Mitte sowie von Boenisch von links nach rechts hervor. Modelle für die Rückrunde? Wieso nicht, meint Schaaf. „Sebastians starker Fuß ist der rechte, Verteidiger ist er auch. Also ist diese Möglichkeit nicht weit weg“, erklärte Schaaf.
3 von 25
Neuerungen in der Viererkette. Im Training sah das so aus: eine Reihe mit Clemens Fritz und Lukas Schmitz auf den Außenpositionen sowie Sebastian Prödl und Sokratis in der Mitte. Im anderen Team agierten Florian Hartherz (links) und Sebastian Boenisch (rechts) sowie Mikael Silvestre und Andreas Wolf zentral. Die meiste Phantasie ruft dabei die Umbesetzung von Sokratis von rechtsaußen in die Mitte sowie von Boenisch von links nach rechts hervor. Modelle für die Rückrunde? Wieso nicht, meint Schaaf. „Sebastians starker Fuß ist der rechte, Verteidiger ist er auch. Also ist diese Möglichkeit nicht weit weg“, erklärte Schaaf.
4 von 25
Neuerungen in der Viererkette. Im Training sah das so aus: eine Reihe mit Clemens Fritz und Lukas Schmitz auf den Außenpositionen sowie Sebastian Prödl und Sokratis in der Mitte. Im anderen Team agierten Florian Hartherz (links) und Sebastian Boenisch (rechts) sowie Mikael Silvestre und Andreas Wolf zentral. Die meiste Phantasie ruft dabei die Umbesetzung von Sokratis von rechtsaußen in die Mitte sowie von Boenisch von links nach rechts hervor. Modelle für die Rückrunde? Wieso nicht, meint Schaaf. „Sebastians starker Fuß ist der rechte, Verteidiger ist er auch. Also ist diese Möglichkeit nicht weit weg“, erklärte Schaaf.
5 von 25
Neuerungen in der Viererkette. Im Training sah das so aus: eine Reihe mit Clemens Fritz und Lukas Schmitz auf den Außenpositionen sowie Sebastian Prödl und Sokratis in der Mitte. Im anderen Team agierten Florian Hartherz (links) und Sebastian Boenisch (rechts) sowie Mikael Silvestre und Andreas Wolf zentral. Die meiste Phantasie ruft dabei die Umbesetzung von Sokratis von rechtsaußen in die Mitte sowie von Boenisch von links nach rechts hervor. Modelle für die Rückrunde? Wieso nicht, meint Schaaf. „Sebastians starker Fuß ist der rechte, Verteidiger ist er auch. Also ist diese Möglichkeit nicht weit weg“, erklärte Schaaf.
6 von 25
Neuerungen in der Viererkette. Im Training sah das so aus: eine Reihe mit Clemens Fritz und Lukas Schmitz auf den Außenpositionen sowie Sebastian Prödl und Sokratis in der Mitte. Im anderen Team agierten Florian Hartherz (links) und Sebastian Boenisch (rechts) sowie Mikael Silvestre und Andreas Wolf zentral. Die meiste Phantasie ruft dabei die Umbesetzung von Sokratis von rechtsaußen in die Mitte sowie von Boenisch von links nach rechts hervor. Modelle für die Rückrunde? Wieso nicht, meint Schaaf. „Sebastians starker Fuß ist der rechte, Verteidiger ist er auch. Also ist diese Möglichkeit nicht weit weg“, erklärte Schaaf.
7 von 25
Neuerungen in der Viererkette. Im Training sah das so aus: eine Reihe mit Clemens Fritz und Lukas Schmitz auf den Außenpositionen sowie Sebastian Prödl und Sokratis in der Mitte. Im anderen Team agierten Florian Hartherz (links) und Sebastian Boenisch (rechts) sowie Mikael Silvestre und Andreas Wolf zentral. Die meiste Phantasie ruft dabei die Umbesetzung von Sokratis von rechtsaußen in die Mitte sowie von Boenisch von links nach rechts hervor. Modelle für die Rückrunde? Wieso nicht, meint Schaaf. „Sebastians starker Fuß ist der rechte, Verteidiger ist er auch. Also ist diese Möglichkeit nicht weit weg“, erklärte Schaaf.
8 von 25
Neuerungen in der Viererkette. Im Training sah das so aus: eine Reihe mit Clemens Fritz und Lukas Schmitz auf den Außenpositionen sowie Sebastian Prödl und Sokratis in der Mitte. Im anderen Team agierten Florian Hartherz (links) und Sebastian Boenisch (rechts) sowie Mikael Silvestre und Andreas Wolf zentral. Die meiste Phantasie ruft dabei die Umbesetzung von Sokratis von rechtsaußen in die Mitte sowie von Boenisch von links nach rechts hervor. Modelle für die Rückrunde? Wieso nicht, meint Schaaf. „Sebastians starker Fuß ist der rechte, Verteidiger ist er auch. Also ist diese Möglichkeit nicht weit weg“, erklärte Schaaf.
9 von 25
Neuerungen in der Viererkette. Im Training sah das so aus: eine Reihe mit Clemens Fritz und Lukas Schmitz auf den Außenpositionen sowie Sebastian Prödl und Sokratis in der Mitte. Im anderen Team agierten Florian Hartherz (links) und Sebastian Boenisch (rechts) sowie Mikael Silvestre und Andreas Wolf zentral. Die meiste Phantasie ruft dabei die Umbesetzung von Sokratis von rechtsaußen in die Mitte sowie von Boenisch von links nach rechts hervor. Modelle für die Rückrunde? Wieso nicht, meint Schaaf. „Sebastians starker Fuß ist der rechte, Verteidiger ist er auch. Also ist diese Möglichkeit nicht weit weg“, erklärte Schaaf.

Trainigslager in Belek - Tag zwei

Neuerungen in der Viererkette. Im Training sah das so aus: eine Reihe mit Clemens Fritz und Lukas Schmitz auf den Außenpositionen sowie Sebastian Prödl und Sokratis in der Mitte.

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.