1 von 14
Ein Mal unsicher nach einer Ecke (32.), ein Mal genial als „Ballfischer“ gegen Müller (77.) – und gleich vier Mal machtlos bei den Bayern-Toren. Der Wiese-Ersatz kann sich bei seinen Einsätzen in dieser Saison nicht wirklich auszeichnen. Note 3
2 von 14
Sokratis: Die schwere Aufgabe gegen Ribery löste der Grieche lange Zeit ordentlich, war an dessen beiden Toren schuldlos. Doch der Schubser gegen den Franzosen, der zum Elfmeter (4:1) führte, war peinlich. Note 4
3 von 14
Andreas Wolf: Lange Zeit war er mit seinen limitierten Möglichkeiten erfolgreich. Doch dann wurde es einfach zu schnell für ihn, Fouls mussten Wolf helfen – eines davon führte zum ersten Strafstoß. Note 4,5
4 von 14
Naldo: Nicht so auffällig wie zuletzt, aber durchaus zuverlässig, bis er genauso wie seine Kollegen völlig untering. Note 4
5 von 14
Aleksandar Ignjovski: In der ersten Hälfte bester Bremer und als Linksverteidiger bärenstark gegen Müller. Doch dann kam Robben, und der war viel zu gut für den jungen Serben, der mit einem schlimmen Fehlpass das 1:3 einleitete. Note
6 von 14
Philipp Bargfrede: Er ist keine 19 Jahre mehr, sondern 22, und darf sich deshalb auch nicht von einem Alaba (19) so abdrängen lassen wie vor dem 0:1. Seine Aktionen wirkten oftmals zu langsam. Note 5
7 von 14
Clemens Fritz: Kämpfen allein reicht nicht, von einem rechten Mittelfeldspieler muss einfach mehr kommen als Sicherheitspässe zum Nebenmann. Note 4,5
8 von 14
Aaron Hunt: Abgesehen vom eingewechselten Rosenberg der einzige kleine Lichtblick im Bremer Angriffsspiel, doch nach seinem dummen Brutalofoul gegen Kroos und der berechtigten Roten Karte wurde es zappenduster. Note 5,5
9 von 14
Marko Marin (bis 74.): Ja, der vermeintliche Spielmacher stand tatsächlich in München auf dem Platz, hatte aber nur eine brauchbare Szene, als er aus 20 Metern das Tor verfehlte (65.). Note 5

Die Einzelkritik: Offensiver Totalausfall

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.