1 von 44
Der Senator für Inneres und Sport führte am Sonnabend eine großangelegte Katastrophenschutzübung im Weserstadion durch. Mehrere hundert Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Technischen Hilfwerks (THW) waren mehrere Stunden im Einsatz und übten für den Ernstfall.
2 von 44
Der Senator für Inneres und Sport führte am Sonnabend eine großangelegte Katastrophenschutzübung im Weserstadion durch. Mehrere hundert Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Technischen Hilfwerks (THW) waren mehrere Stunden im Einsatz und übten für den Ernstfall.
3 von 44
Der Senator für Inneres und Sport führte am Sonnabend eine großangelegte Katastrophenschutzübung im Weserstadion durch. Mehrere hundert Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Technischen Hilfwerks (THW) waren mehrere Stunden im Einsatz und übten für den Ernstfall.
4 von 44
Der Senator für Inneres und Sport führte am Sonnabend eine großangelegte Katastrophenschutzübung im Weserstadion durch. Mehrere hundert Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Technischen Hilfwerks (THW) waren mehrere Stunden im Einsatz und übten für den Ernstfall.
5 von 44
Der Senator für Inneres und Sport führte am Sonnabend eine großangelegte Katastrophenschutzübung im Weserstadion durch. Mehrere hundert Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Technischen Hilfwerks (THW) waren mehrere Stunden im Einsatz und übten für den Ernstfall.
6 von 44
Der Senator für Inneres und Sport führte am Sonnabend eine großangelegte Katastrophenschutzübung im Weserstadion durch. Mehrere hundert Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Technischen Hilfwerks (THW) waren mehrere Stunden im Einsatz und übten für den Ernstfall.
7 von 44
Der Senator für Inneres und Sport führte am Sonnabend eine großangelegte Katastrophenschutzübung im Weserstadion durch. Mehrere hundert Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Technischen Hilfwerks (THW) waren mehrere Stunden im Einsatz und übten für den Ernstfall.
8 von 44
Der Senator für Inneres und Sport führte am Sonnabend eine großangelegte Katastrophenschutzübung im Weserstadion durch. Mehrere hundert Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Technischen Hilfwerks (THW) waren mehrere Stunden im Einsatz und übten für den Ernstfall.
9 von 44
Der Senator für Inneres und Sport führte am Sonnabend eine großangelegte Katastrophenschutzübung im Weserstadion durch. Mehrere hundert Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Technischen Hilfwerks (THW) waren mehrere Stunden im Einsatz und übten für den Ernstfall.

Katastrophenschutzübung „Juni-Desaster“ im Weserstadion

Der Senator für Inneres und Sport führte am Sonnabend eine großangelegte Katastrophenschutzübung im Weserstadion durch. Mehrere hundert Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und des Technischen Hilfwerks (THW) waren mehrere Stunden im Einsatz und übten für den Ernstfall.

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare