1 von 14
Sebastian Mielitz: Drei Mal geschlagen, drei Mal chancenlos – ein undankbarer Nachmittag für den Wiese-Ersatz. Note 3
2 von 14
Sokratis: Nach Verletzungspause ungewohnt unkonzentriert. Das fing mit zwei falschen Einwürfen an und setzte sich in schlechter Abstimmung mit der Viererkette fort. So blieb nur seine Zweikampfstärke. Note 4
3 von 14
Sebastian Prödl: Schwerstarbeit für den Innenverteidiger, der nicht immer souverän agierte. Note 4
4 von 14
Andreas Wolf: Bissig, aber mit großen Problemen bei der Spieleröffnung und bei Klärungsversuchen. Note 4
5 von 14
Aleksandar Ignjovski (85.): Der Werder-Flummi – seine Leistung ist ein Auf und Ab, die Szene vor dem dritten 96-Tor der beste Beweis dafür: Der Linksverteidiger rettet erst prächtig, um den Ball sofort wieder zu verlieren. Note 4
6 von 14
Philipp Bargfrede (bis 60.): Drei Gegentore, drei Mal sah Bremens Sechser ganz, ganz schlecht aus. Da bleibt nur die Note 6
7 von 14
Clemens Fritz: Wieder sehr aktiv, als Vorbereiter des 2:3 auch effektiv. Note 2,5
8 von 14
Aaron Hunt: Neben Fritz Werders laufstärkster Spieler (11,42 km). Kluge Pässe, gute Übersicht, aber manchmal dann doch etwas zu verspielt. Note 2,5
9 von 14
Marko Marin (bis 67.): Musste überraschend früh für Ekici weichen. Als Spielmacher nicht so stark, aber seine Dribblings machten Hannover zu schaffen. Note 3,5

Werder in der Einzelkritik

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.