+
Ishak Belfodil wechselt von Werder Bremen zur TSG 1899 Hoffenheim.

Ex-Bremer bekommt Vertrag bis 2022

Belfodil wechselt zu 1899 Hoffenheim

Sinsheim - Das ging aber schnell: Ishak Belfodil hat bereits einen neuen Club. Der von Werder Bremen eigentlich bis Saisonende ausgeliehene Stürmer spielt in der kommenden Saison für die TSG 1899 Hoffenheim und damit in der Königsklasse.

Das bestätigte der Club aus dem Kraichgau am Dienstagnachmittag. Belfodil erhält beim Champions-League-Teilnehmer einen Vertrag bis 2022. Die Ablösesumme dürfte bei mindestens sechs Millionen Euro liegen und wandert in die Kasse von Standard Lüttich, wo Belfodil einen Vertrag bis 2019 besaß.

Werder hatte von einer Verpflichtung des Angreifers abgesehen. Das lag nicht allein an der eher durchschnittlichen Performance des 26-Jährigen. Der Algerier hatte in 26 Bundesligaspielen nur vier Treffer erzielt und lediglich ein Tor vorbereitet. Belfodil passte nicht optimal in das spielerische Konzept von Trainer Florian Kohfeldt.

Zoff zwischen Werder, Belfodil und dessen Berater

Der sah in dem wuchtigen Angreifer, der oft etwas unorthodox in die Zweikämpfe geht, eher eine zusätzliche Möglichkeit – gerne auch als Reserve auf der Bank. Aber allein dafür wäre Belfodil für einen Club wie Werder wohl zu teuer – und er selbst auch damit nicht zufrieden gewesen.

Am Ende gab es sogar richtig Zoff, weil Belfodil-Berater Mohamed El Faiech Werder-Sportchef öffentlich der Lüge bezichtigte. Dabei ging es darum, wer die mit Standard Lüttich vereinbarte Kaufoption gekündigt hatte. Baumann sprach von einer gemeinsamen Entscheidung, der Berater pochte darauf, dass der Spieler allein gehandelt hätte. Der „Bild“-Zeitung wurden Dokumente zugespielt, die die Version des Beraters belegen sollten.

Ein seltener Vorgang im Profi-Fußball – und aus Werders Sicht ein großer Vertrauensbruch. Belfodil blieb trotzdem vorerst im Kader, zeigte in der letzten Trainingswoche aber nur noch professionellen Minimalismus. Und so nahm Kohfeldt den 26-Jährigen am letzten Spieltag gar nicht mehr mit nach Mainz.

Hoffenheim ist Belfodils neunter Club in zehn Jahren

Belfodil tröstete sich schnell – und zwar mit einem Wechsel zu 1899 Hoffenheim. „Ich bin sehr glücklich, mich bei diesem aufstrebenden Verein entfalten zu dürfen, und werde alles dafür tun, um meinen Beitrag zu weiteren Erfolgen leisten zu können“, wird der Algerier auf der Internetseite des Clubs zitiert.

Die Hoffenheimer sind natürlich total überzeugt vom Neuzugang, wie Alexander Rosen, Direktor Profi-Fußball, erklärte: „Ishak kann ganz vorne im Zentrum spielen, als hängende Spitze oder auf den Halbpositionen. Insofern passt er hervorragend in unser gesuchtes Profil.“ Bemerkenswert: Hoffenheim ist Belfodils neunter Club in den vergangenen zehn Jahren.

Schon gelesen?

Okuderas Erbe: Osako wird ein Bremer

Werder bestätigt: Kevin Möhwald wechselt nach Bremen

Florian Kohfeldt im Inteview: „Ein Schuss mehr Kreativität wäre gut“

Ishak Belfodil: Seine Karriere in Bildern

Ishak Belfodil
Belfodil spielte in den Jugenden verschiedener französischer Clubs, wechselte dann 2008 zur U19 von Olympique Lyon. Von 2009 bis 2012 spielte er dort bei den Profis, bekam aber wenige Einsätze. © imago
Ishak Belfodil
Im Januar 2012 wurde er zunächst an den italienischen FC Bologna ausgeliehen, zur Saison 2012/13 verpflichtete ihn aber schließlich Parma Calcio.  © imago
Ishak Belfodil
Ein Jahr später nahm in Inter Mailand unter Vertrag, für die Rückrunde 2013/14 ging Belfodil auf Leihbasis zum AS Livorno. © imago
Ishak Belfodil
Nach Ende der Leihe wechselte er erneut und kehrte in der Saison 2014/15 zu seinem ehemaligen Club Parma zurück. Dort kam er regelmäßig zum Einsatz, blieb allerdings auch nur ein Jahr. © imago
Ishak Belfodil
Nach einem Jahr in den Vereinigten Arabischen Emiraten bei Baniyas SC nahm ihn zur Saison 2016/17 Standard Lüttich unter Vertrag. Bei den Belgiern schoss er 11 Tore in 25 Pflichtspielen.  © imago
Am letzten Tag der Transferperiode vor der Saison 2017/18 unterschrieb Belfodil schließlich bei Werder. Er kam per Leihe.
Am letzten Tag der Transferperiode vor der Saison 2017/18 unterschrieb Belfodil schließlich bei Werder. Er kam per Leihe. © gumzmedia
Ishak Belfodil
Unter Trainer Alexander Nouri bekam er viel Einsatzzeit in der Liga, konnte aber keine Treffer liefern. © Gumz
Ishak Belfodil
Erst im Pokal gegen Hoffenheim platzte der Knoten - Belfodil erzielte den Siegtreffer zum 1:0. © Gumz
Ishak Belfodil
Belfodil spielte in den Junioren-Teams der französischen Nationalmannschaft, entschied sich dann für Algerien. 2015 nahm er mit ihnen am Afrika Cup teil, scheiterte im Viertelfinale aber an der Elfenbeinküste. © imago
Am 27. Spieltag erzielte Ishak Belfodil einen Doppelpack beim 3:1 Sieg gegen Augsburg und bereitete ein Tor vor, somit war er der überragende Mann auf dem Platz.
Am 27. Spieltag erzielte Ishak Belfodil einen Doppelpack beim 3:1 Sieg gegen Augsburg und bereitete ein Tor vor, somit war er der überragende Mann auf dem Platz. © gumzmedia
Zur Saison 2018/19 wechselte Belfodil zum Bundesligakonkurrenten 1899 Hoffenheim.
Zur Saison 2018/19 wechselte Belfodil zum Bundesligakonkurrenten 1899 Hoffenheim. © imago

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare