+
Ishak Belfodil wird Werder im Sommer sehr wahrscheinlich verlassen.

Vor dem Mainz-Spiel

Ishak Belfodil: Zum Abschied aussortiert?

Bremen - Die Trainingsform war unterhaltsam. Ein Feld, drei Tore, drei Teams – da war Tempo drin, das brachte Spaß. Jedenfalls den meisten. Ishak Belfodil war Teil der Übungsform, und es ließ sich nicht sagen, dass sich der Algerier am Mittwochnachmittag lustlos gezeigt hatte.

Auffällig engagiert war er aber auch nicht. Irgendwie dabei, aber nicht mittendrin. Ein bisschen erschien es, als würde Belfodil die letzten Tage als Werder-Profi mit professionellem Minimalismus ausfüllen zu wollen. Und Trainer Florian Kohfeldt entkräftete diesen Eindruck nicht mit dem, was er am Donnerstagmittag über den Angreifer sagte.

Steht Belfodil gegen Mainz im Kader?

Ob Belfodil für das Spiel bei Mainz 05 am Samstag zum Kader gehören werde, wurde Kohfeldt gefragt. Dieses Thema hatte sich zuletzt nie gestellt, weil der 26-Jährige fest zum Stamm gehörte. Doch seitdem die Zeichen auf Trennung nach dem Saisonende stehen, ist die Atmosphäre belastet.

Werder-Sportchef Frank Baumann hatte Belfodil mangelnde Einsatzbereitschaft vorgeworfen („Wir erwarten von ihm, dass er im Training um seinen Platz im Team kämpft. Und dass er sein Einzelinteresse nicht über das der Mannschaft stellt“), woraufhin ein Kleinkrieg mit Belfodils Berater entbrannte. Und nun? Reißen sich alle nochmal für ein Spiel zusammen?

Florian Kohfeldt begegnete der Frage nach Belfodils Einsatzchancen mit einem Ausweichmanöver auf die für Trainer immer freie Spur: „Ob er dabei ist, werden die letzten zwei Trainingseinheiten entscheiden. Ich werde eine rein sportliche Entscheidung treffen“, erklärte er.

TSG und Schalke angeblich an Belfodil interessiert

Zwischen Trainer und Spieler soll alles in Ordnung sein, das hatte Kohfeldt schon am vergangenen Spieltag betont. Allerdings sagte er nun, dass in Johannes Eggestein bereits ein Stürmer, der mit Belfodil in direkter Konkurrenz steht, seinen Platz im Kader sicher habe. Und auch bei Außenseiter Yuning Zhang sei „die Chance durchaus da“.

Ishak Belfodil ist nur bis Saisonende von Standard Lüttich an den SV Werder ausgeliehen. Eine Weiterverpflichtung erscheint derzeit ausgeschlossen. Angeblich sind 1899 Hoffenheim und Schalke 04 an dem wuchtigen Angreifer interessiert.

Am Nachmittag trug Belfodil eine große Umzugskiste aus dem Stadion.

Schon gelesen?

Bittencourt: Champions League statt Bremen?

Baumann über Delaney-Gerücht: „15 Millionen Euro sind doch Quatsch“

Saisonfinale ohne Milos Veljkovic, aber mit Nilkas Moisander

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.