+
Julian Brandt (l.) hat letztens seinen Bruder Jascha bei Werder Bremen besucht.

Bruder von Julian Brandt in Werders U16

Jascha – jüngstes Juwel der Familie Brandt

Bremen - Der eine oder andere Zuschauer dürfte zweimal hingesehen haben - ein aktueller deutscher Nationalspieler lässt sich auf „Platz 11“ in der Pauliner Marsch schließlich nicht alle Tage blicken. Julian Brandt, Mittelfeldakteur von Werders kommendem Gegner Bayer 04 Leverkusen, war am vergangenen Wochenende dort. Als Fan eines für ihn ganz besonderen Spielers: seines jüngeren Bruders Jascha.

Der 15-Jährige trat mit Werders U16 in der Regionalliga gegen den SV Nettelnburg-Allermöhe an und feierte vor den Augen seines prominenten Bruders einen 4:3-Erfolg. Erst im Sommer hatte sich Jascha Brandt für einen Wechsel vom SC Borgfeld zu Werder entschieden, worüber sie beim SVW heilfroh sind. Schließlich wollte sich der Verein nicht das zweite große Talent aus dem Hause der Bremer Familie Brandt durch die Lappen gehen lassen.

Anders als Jascha hatte sich Julian Brandt während seiner Zeit als Jugendspieler mehrfach gegen einen Wechsel zu Werder entschieden. Beim SC Borgfeld, einem kleinen Verein aus dem Bremer Osten, wurde er von seinem Vater Jürgen trainiert. Die Mannschaft bewegte sich damals mit dem Werder-Nachwuchs durchaus auf Augenhöhe. Anreize für einen Wechsel sah Julian Brandt nicht. In der U13, U14 und U15 gab er Werder jeweils einen Korb, ehe er sich schließlich dazu entschied, nach einem Abstecher zum FC Oberneuland im Sommer 2011 ins Internat des VfL Wolfsburg zu wechseln.

Vergleiche mit Julian Brandt bei Werder unerwünscht

Jascha Brandt geht nun einen anderen Weg. Seit er bei Werder ist, hat er fast alle Spiele absolviert, kommt auf der rechten Seite sowohl in Abwehr, Mittelfeld und Angriff zum Einsatz. Natürlich hoffen sie im Verein, dass er eines Tages eine vergleichbare Entwicklung wie sein Bruder nimmt. Zu hoch schrauben möchte Werder die Erwartungen aber nicht. Vergleiche mit dem großen Bruder sind unerwünscht. Auch deshalb wird um den Namen Brandt in der U16 nicht viel Aufhebens gemacht.

Wenn Leverkusen am Sonntag gegen Werder antritt, wird Jascha Brandt übrigens keine Gelegenheit haben, sich den Auftritt seines großen Bruders im Stadion anzusehen. Normalerweise wäre die Partie ein Pflichttermin für den Schüler gewesen, aber es gibt Dinge, die einfach vorgehen. Wie zum Beispiel die eigenen Spiele. Um 14.00 Uhr tritt Jascha Brandt mit der U16 zum wichtigen Auswärtsspiel in Wolfsburg an. Darüber, wie es bei ihnen jeweils gelaufen ist, dürften sich die Brüder hinterher schnell verständigen.

Verfolgt das Spiel von Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen im Liveticker der DeichStube!

Mehr News zu Werder Bremen

Am Sonntagabend wurde die zweite Runde des DFB-Pokals ausgelost - Werder Bremen trifft auf den 1. FC Heidenheim.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare