+
Jerome Gondorf ist trotz Niederlage nicht ganz unzufrieden.

Stimmen zum Spiel

Gondorf: „Trotzdem mit einem guten Gefühl“

Bremen - Werder hat die Generalprobe am Samstag gegen Valencia mit 1:2 verloren. Mittelfeldspieler Jerome Gondorf war trotzdem nicht ganz unzufrieden. Die Stimmen zum Spiel.

Alexander Nouri: „Mit dem Ergebnis und wie es zustande gekommen ist, sind wir natürlich nicht zufrieden. In der ersten Halbzeit kann ich mich bis auf den Freistoß zum 0:1 an keine Torchance für Valencia erinnern. Und beim zweiten Gegentor schießen wir uns den Ball fast selbst rein. Es war sicher ein Missverständnis zwischen Sane und Zetterer, aber es darf nicht sein, dass wir vor dem eigenen Tor so ein Risiko gehen. Wir haben aber auch gesehen, dass wir ein Spiel gegen eine so spielstarke Truppe wie Valencia über weite Strecken kontrolliert haben. Wir haben uns auch viele Chancen herausgespielt, doch die müssen wir dann auch konsequent nutzen.“

Florian Kainz: „Ich habe mich als Stürmer ganz wohl gefühlt. Die Chance besteht, dass ich auch im DFB-Pokal auf der Position spiele.“

Jerome Gondorf: „Das Ergebnis ist nicht gut, aber auf dem Platz hatte ich ein ganz gutes Gefühl. Wir haben taktisch viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Wir hatten gute Ballstafetten, haben viele Chancen herausgespielt. Deshalb gehe ich auch mit einem guten Gefühl nach Hause.“

Werder verliert letzten Test gegen Valencia

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare