+
Werder-Sportchef Frank Baumann nach dem Spiel in Frankfurt.

Ein Kommentar

Baumann muss jetzt schnell entscheiden

Werder bleibt unter Interimstrainer Florian Kohfeldt auch in Frankfurt weiter ohne Sieg. Ein Kommentar von Björn Knips

Werder hat verloren, aber Florian Kohfeldt ist kein Verlierer. Mehr noch, er ist ein Gewinner. Wer den jungen Coach bislang noch nicht kannte, der hat ihn jetzt auf dem Zettel. Um seine Zukunft als Trainer muss er sich nicht sorgen. Dafür hat auch Matthias Sammer gesorgt. Der Ex-Profi hielt als Experte beim übertragenden Sender Eurosport eine wahre Lobeshymne auf den jungen Coach. Er hatte richtig Spaß daran, Kohfeldts Ideen zu entschlüsseln.

Den ersten Saisonsieg hat aber auch der Aufrücker aus der U23 den Bremern nicht gebracht. Vor dem Spiel wäre damit klar gewesen: Nach einer Niederlage muss ein erfahrener Coach kommen. Doch Kohfeldt hat es mit seiner Arbeit und seinem ganzen Auftreten Sportchef Frank Baumann ziemlich schwer gemacht. Es könnte also durchaus mit ihm klappen.

Noch wichtiger ist allerdings: Werder muss sich jetzt schnell entscheiden! Als siegloser Tabellenvorletzter gilt es, keine Zeit zu verlieren. Anfang der Woche muss alles klar sein und der Chefcoach von allen absolut unterstützt werden. Mit einem Eiertanz geht es nur noch weiter Richtung Zweite Liga.

Einzelkritik: Moisanders Premiere, Gebre Selassies Ausfall 

Lest auch 

Baumann mach Kohfeldt Hoffnung

Die Stimmen zum Spiel: „Wir haben endlich wieder Fußball gespielt“

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare