+
Martin Harnik steht kurz vor der Rückkehr zum SV Werder Bremen.

Interesse an Harnik

Kommentar: Nicht kreativ, aber ziemlich sicher

Ein Kommentar von Björn Knips. Vor einem Jahr war es Davie Selke, jetzt ist es Martin Harnik: Wenn Frank Baumann an neue Stürmer für Werder denkt, dann erinnert sich der Sportchef gerne an alte Bekannte. Fehlt ihm etwa die Kreativität?

Darum geht es nicht. Baumann möchte die Spieler nur bestmöglich kennen, bevor er sie verpflichtet. Da spielt der Charakter eine wichtige Rolle. Den zu beurteilen, ist nicht so einfach. Bei Ishak Belfodil musste es am Ende der Transferperiode im August ganz schnell gehen, da gab es kein großes Kennenlernen mehr – und vielleicht auch deshalb später eine unschöne Trennung.

Für Harnik nimmt Baumann durchaus viel Geld in die Hand

Mit Harnik hat Baumann sogar noch selbst zusammengespielt. Er stand mit auf dem Platz, als der Österreicher in seinem ersten Bundesligaspiel Werder gleich zum 1:0-Sieg in Nürnberg schoss. Harnik war damals 20 Jahre jung. Am 10. Juni wird er 31 Jahre alt. Das ist im Fußball schon eine Marke, aber für Baumann trotzdem der richtige Zeitpunkt, auf weitere Harnik-Tore im Werder-Trikot zu setzen.

Dafür nimmt er durchaus Geld in die Hand. Die angeblich gebotenen zwei Millionen Euro dürften als Ablöse kaum reichen. Wer neun Tore in der Bundesliga schießt und noch zwei Jahre Vertrag hat, der kostet mehr. Richtung vier Millionen Euro dürfte sich die Summe wohl noch bewegen. Ob Baumann das mitmacht, wird sich bald zeigen. Bei Selke ist er im vergangenen Sommer plötzlich aus dem Poker ausgestiegen, weil die Leipziger von ihren Forderungen nicht ausreichend abrückten.

Martin Harnik und Frank Baumann (Mitte) holten 2009 mit Werder den DFB-Pokal.

Harnik wäre auf jeden Fall eine Verstärkung. Diesen Spielertypen gibt es im Kader nicht. Und ähnlich wie bei Yuya Osako aus Köln bietet Harnik die Gewissheit, dass er in der Bundesliga schon funktioniert hat – und das über einen langen Zeitraum. Das gehört zu Werders diesjähriger Kaderplanung offenbar dazu. Der Club geht auf Nummer sicher, um nicht gleich die nächste Bruchlandung zu erleiden. Nun wird auf Erfahrung gesetzt, nachdem im Winter bei der Verpflichtung von Milot Rashica noch die Perspektive im Vordergrund stand. Das ist clever und vernünftig.

Der Mix macht es – und da wird Baumann den Kader sicherlich noch weiter durchrühren. Der Bremer Defensive – nicht nur der Abwehr – könnte dabei ein Schuss Qualität sicherlich auch nicht schaden.

Update (25.05.2018, 17.00 Uhr): Offiziell! Werder holt Harnik zurück

Schon gelesen?

Baumann zu Harnik-Transfer: „Es sieht gut aus“

Neue Serie: Werder-Momente bei der WM - Riedle und die kuriose Premiere vom Punkt

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare