+
Hennings mit dem 3:1.

Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf

Liveticker: Werder verliert 1:4 in Düsseldorf

Werder Bremen spielt am 31. Bundesliga-Spieltag auswärts gegen Fortuna Düsseldorf. Anstoß ist am Samstag in der Merkur-Spiel-Arena um 15.30 Uhr. Verfolgt die Partie in unserem Liveticker.

>>> AKTUALISIEREN <<<

Der Bayern-Kater und seine Folgen: Tschüß, Europa?

Patzer mit Brummschädel - wieso wurde Klaassen nicht gestoppt?

Einzelkritik und Noten: Moisander und Langkamp viel zu langsam

Stimmen zum Spiel - Kruse: „Es war auf allen Positionen einfach zu wenig“

Hier geht es zum Spielbericht : Europa nach schwarzer Werder-Woche ganz weit weg

Fotostrecke: Fortuna-Flitzer zerlegen Werder-Abwehr

Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © dpa
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © dpa
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © imago images / Jan Huebner
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © gumzmedia
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf
Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf © dpa

17:43 Uhr: Das war es vom Liveticker. Danke für euer Interesse und ich hoffe, nächste Woche macht das Werder-Spiel bessere Laune!

17:33 Uhr: Nächste Woche geht es weiter mit dem Spiel zu Hause gegen den BVB, die heute höchstwahrscheinlich die Meisterschaft verspielt haben!

17:29 Uhr: Verdient ist der Sieg für die starke Fortuna aber alle Male, die spielen eine überragende Saison. Der SVW spielt auch eine gute Saison, aber es wird wohl nicht für Europa reichen. Es werden wohl mindestens sieben, wenn nicht sogar neun Punkte aus drei schweren Begegnungen benötigt, um doch noch unter die ersten sieben Plätze zu kommen!

17:26 Uhr: Man kann der Mannschaft, die sich am Mittwoch im Pokal so aufgeopfert hat, nicht vorwerfen, dass sie nicht wollten - zumindest nicht, wenn man die ersten 25 Minuten ausklammert. Aber es fehlte an Kraft, an Cleverness und am Ende auch an Glück, zumindest nochmal ranzukommen. Wahrscheinlich steckte das Spiel von Mittwoch noch stark in den Knochen, kräftemäßig und emotional.

17:23 Uhr: Dann ist Feierabend in Düsseldorf! Bitteres Spiel, bitteres Ergebnis, bitterer Rückschlag, bittere Woche! Düsseldorf gewinnt 4:1!

90. Min +3: Werder kann nochmal kontern und Harnik hat Zeit und Platz, um frei vor Rensing das 2:4 zu erzielen. Er wartet und wartet aber, und dann wird ihm der Ball abgenommen, schwach!

90. Min +2: Vier Minuten werden nachgespielt, zwei sind rum. Das Spiel kann abgepfiffen werden. Gemessen am Spielstand sind beide Teams weiterhin engagiert, aber verändern wird sich nicht mehr viel!

90. Min: Passendes Beispiel für das heutige Spiel: Rashica, der so stark aufgespielt hat in den letzten Wochen und Monaten, kriegt heute nichts hin und hat gefühlt jedes Laufduell und jeden Zweikampf verloren!

88. Min: Das Spiel neigt sich dem Ende und mittlerweile natürlich entschieden! Der SVW hat zwar nochmal einiges versucht, aber die Gastgeber sind heute zu stark und Werder nicht fit und gut genug, um hier was holen zu können.

85. Min: Und Werder macht weiter! Kruse umkurvt seinen Gegenspieler und zieht von halbrechts ab, aber wieder ist Rensing dran und wehrt zur Ecke ab. Daraus entseht aber nichts!

82. Min: Möhwald mit einem guten Schuss aus der zweiten Reihe, Rensing wehrt ab und dann muss Harnik treffen, scheitert aber ebenfalls an Rensing aus kürzester Distanz!

81. Min: Die Bremer Elf läuft nochmal an und versucht es, aber die Zeit und der Glaube schwinden. Harnik kommt für Augustinsson.

79. Min: Rashica wird  geschickt, will Rensing umkurven, der den Ball allerdings abwehren kann. Im Anschluss erobert sich die Fortuna den Ball zurück und kontert, draus wird aber nichts.

78. Min: Das Spiel dürfte gelaufen sein. Werder kommt nochmal durch Kruse, der nach einer kurzen Kombination am Strafraumrand dann allerdings mit einem laschen Schuss abschließt.

73. Min: Dem Tor ist eventuell ein Handspiel vorausgegangen, es wurde aber weitergespielt. Dann musste Palenka zunächst parieren, Hennings kam dann an den Ball, spielte auf Karaman, der von Langkamp gestört wurde. Den geklärten Ball bekam dann Suttner perfekt serviert und der knallt das Leder ins Netz - Pavlenka war noch dran, aber der Schuss war zu hart!

73. Min: Tor für Düsseldorf! Die Fortuna erhöht auf 4:1!

71. Min: Funkel wechselt: Lukebakio geht, Gießelmann kommt.

69. Min: Immer wieder schleichen sich unnötige Fehlpässe ins Spiel der Gäste ein  - Düsseldorf macht es dann clever und hält den Ball lange und sicher in den eigenen Reihen.

67. Min: Die Grün-weißen versuchen zwar einiges, aber es ist irgendwie nicht ihr Tag, es gelingt wenig. Dennoch sind noch gut 20 Minuten zu gehen, es ist vieles möglich!

65. Min: Riesenchance für Werder! Gebre Selassie mit einer halbhohen Hereingabe von rechts, die Kruse erreicht. Der spitzelt den Ball zwar an Rensing, aber auch am Tor vorbei. 

64. Min: Nach einer Flanke von links, die durchrutscht, kommt Kruse an den Ball. er zieht mit links aus knapp 20 Metern ab, allerdings kommt der Ball zu zentral auf Rensing.

62. Min: Gelb für Lukebakio!

61. Min: Nach einem abgefälschten Schuss von Eggestein ist Gebre Selassie frei vor Rensing, der allerdings pariert. Schade!

60. Min: Das wird natürlich jetzt ganz schwer für die Grün-Weißen. Die Partie ist nicht mehr so schnell wie im ersten Durchgang, aber weiterhin tut sich Werder schwer, Chancen zu kreiern. 

58. Min: Für Klaassen ging es nicht weiter. Kevin Möhwald kommt für ihn ins Spiel und versucht, das Ruder mit rumzureißen!

56. Min: Karaman wird über rechts geschickt und sieht den in der Mitte startenden hennings, den Langkamp aus den Augen verlor! Pavlenka ohne Chance.

56. Min: Tor für Düsseldorf! Hennings trifft für die Fortuna zum 3:1!

54. Min: Kuriose Szene: Sahin foult Lukebakio, bekommt dann aber dessen Stollen an den Kopf. Zunächst gab es Freistoß für Werder, dann aber doch für die Fortuna, wodurch Kohfeldt sehr sauer reagiert.

53 Min: Klaassen wird noch behandelt, für Barkok kam Kownacki.

50. Min: Bei einem Zweikampf im Mittelfeld sind Klaassen und der erst eingewechselte Barkok aneinandergerauscht. 

49. Min: Werder beginnt zwar motiviert, aber auch sichtlich verunsichert.

46. Min: Wie heiß das Spiel in der zweiten Hälfte wird, könnt ihr live in unserer Grafik verfolgen:

46. Min: Anpfiff zur zweiten Halbzeit! Osako kommt für den im ersten Durchgang blassen Jojo Eggestein!

16:32 Uhr: In wenigen Minuten geht es weiter mit der zweiten Halbzeit. Wir werden sehen, wie stark die Grün-Weißen von Florian Kohfeldt heiß gemacht werden, um die Partie noch drehen zu können! Es wären ganz wichtige Punkte für Europa - ansonsten wird dieses Ziel nur noch sehr schwer zu erreichen sein.

Werders U23 verlor ihr Heimspiel gegen BSV Rehden mit 1:2. Hier bekommt ihr genauere Infos!

Wie ihr in der Fotostrecke sehen könnt: Elfmetermaschine Max Kruse konnte auch seinen 14. Strafstoß in Folge ins Tor bugsieren!

Fotostrecke: Max Kruses Elfmeter-Serie

Nummer 1: Kruses erster Streich war am 20. September 2013 im Gladbach-Trikot gegen Eintracht Braunschweigs Marjan Petkovic. Am Ende gab es einen 4:1-Sieg.
Nummer 1: Kruses erster Streich war am 20. September 2013 im Gladbach-Trikot gegen Eintracht Braunschweigs Marjan Petkovic. Am Ende gab es einen 4:1-Sieg. © imago
Nummer 2: Danach verlud er Dortmunds Roman Weidenfeller am 5. Oktober 2013 und brachte seine „Fohlen“ mit der 1:0-Führung auf die Siegerstraße (2:0).
Nummer 2: Danach verlud er Dortmunds Roman Weidenfeller am 5. Oktober 2013 und brachte seine „Fohlen“ mit der 1:0-Führung auf die Siegerstraße (2:0). © imago
Nummer 3: Als Nächstes musste Ralf Fährmann dran glauben. Beim 2:1-Erfolg am 7. Dezember 2013 lies er dem Schalker Schlussmann keine Chance.
Nummer 3: Als Nächstes musste Ralf Fährmann dran glauben. Beim 2:1-Erfolg am 7. Dezember 2013 lies er dem Schalker Schlussmann keine Chance. © imago
Nummer 4: Auch am 5. April 2014 zeigte Kruse keine Gnade. Diesmal konnte Raphael Schäfer vom 1. FC Nürnberg nur dem Ball hinterhergucken. Obendrauf gab es eine 0:2-Niederlage gegen Kruse und Co.
Nummer 4: Auch am 5. April 2014 zeigte Kruse keine Gnade. Diesmal konnte Raphael Schäfer vom 1. FC Nürnberg nur dem Ball hinterhergucken. Obendrauf gab es eine 0:2-Niederlage gegen Kruse und Co. © imago
Nummer 5: Werder konnte sich selbst am 17. Dezember 2014 vom eiskalten Kruse überzeugen. Nach dem Schäfer kommt der Wolf. Werders Schlussmann konnte den Elfer nicht halten, so setzte es eine deftige 1:4-Niederlage.
Nummer 5: Werder konnte sich selbst am 17. Dezember 2014 vom eiskalten Kruse überzeugen. Nach dem Schäfer kommt der Wolf. Werders Schlussmann konnte den Elfer nicht halten, so setzte es eine deftige 1:4-Niederlage. © imago
Nummer 6: Aber nicht immer bringen Kruses Elfmeter den Sieg. Gegen Augsburgs Alexander Manninger traf er zwar, konnte aber nicht die 1:2-Niederlage am 20. Dezember 2014 verhindern.
Nummer 6: Aber nicht immer bringen Kruses Elfmeter den Sieg. Gegen Augsburgs Alexander Manninger traf er zwar, konnte aber nicht die 1:2-Niederlage am 20. Dezember 2014 verhindern. © imago
Nummer 7: Hier schaut Oliver Baumann im Trikot von Hoffenheim noch konzentriert, kann aber wenige Sekunden später nur dem Ball hinterhergucken. 4:1 heißt es am 4. April 2015 für Elfer-Monster Kruse und seine Gladbacher.
Nummer 7: Hier schaut Oliver Baumann im Trikot von Hoffenheim noch konzentriert, kann aber wenige Sekunden später nur dem Ball hinterhergucken. 4:1 heißt es am 4. April 2015 für Elfer-Monster Kruse und seine Gladbacher. © imago
Nummer 8: Kruses erster Elfer für Werder. Am 5. Februar 2017 steht Marwin Hitz im Kasten, aber das ist Kruse egal. Er trifft. Trotzdem verliert Bremen 2:3.
Nummer 8: Kruses erster Elfer für Werder. Am 5. Februar 2017 steht Marwin Hitz im Kasten, aber das ist Kruse egal. Er trifft. Trotzdem verliert Bremen 2:3. © imago
Nummer 9: Einen knappen Monat später, am 4. März 2017, klappt es auch wieder mit dem Doppelpack - Elfer verwandeln und gewinnen. Daniel Heuer Fernandes ist auf dem Weg ins falsche Eck und Kruse zum nächsten Elfer-Treffer. Werder gewinnt am Ende 2:0 gegen Darmstadt 98.
Nummer 9: Einen knappen Monat später, am 4. März 2017, klappt es auch wieder mit dem Doppelpack - Elfer verwandeln und gewinnen. Daniel Heuer Fernandes ist auf dem Weg ins falsche Eck und Kruse zum nächsten Elfer-Treffer. Werder gewinnt am Ende 2:0 gegen Darmstadt 98. © imago
Nummer 10: Kruse und Fährmann im Duell, zwei alte Bekannte mit dem altbekannten Ergebnis. Kruse netzt, Fährmann kann nur gucken. Werder gewinnt mit 3:0 gegen Schalke 04 am 4. April 2017.
Nummer 10: Kruse und Fährmann im Duell, zwei alte Bekannte mit dem altbekannten Ergebnis. Kruse netzt, Fährmann kann nur gucken. Werder gewinnt mit 3:0 gegen Schalke 04 am 4. April 2017. © imago
Nummer 11: Torwart Martin Hansen vom FC Ingolstadt versucht alles, kann den Einschlag aber nicht verhindern. In einem torreichen Spiel am 22. April 2017 gewinnen Werder und Kruse mit 4:2.
Nummer 11: Torwart Martin Hansen vom FC Ingolstadt versucht alles, kann den Einschlag aber nicht verhindern. In einem torreichen Spiel am 22. April 2017 gewinnen Werder und Kruse mit 4:2. © imago
Nummer 12: Kapitän Kruse übernimmt die Verantwortung und erhöht am 25. September 2018 auf 3:1 gegen Hertha BSC. Thomas Kraft hat das Nachsehen. Kruses zwölfter Streich vom Punkt. Damit zieht er übrigens mit Otto Rehhagel gleich.
Nummer 12: Kapitän Kruse übernimmt die Verantwortung und erhöht am 25. September 2018 auf 3:1 gegen Hertha BSC. Thomas Kraft hat das Nachsehen. Kruses zwölfter Streich vom Punkt. Damit zieht er übrigens mit Otto Rehhagel gleich. © imago
Nummer 13: Erst holt Kruse den Strafstoß heraus, dann trifft er gegen Torwart Alexander Nübel zum zwischenzeitlichen 2:1 beim 4:2-Sieg gegen den FC Schalke 04 am 8. März 2019.
Nummer 13: Erst holt Kruse den Strafstoß heraus, dann trifft er gegen Torwart Alexander Nübel zum zwischenzeitlichen 2:1 beim 4:2-Sieg gegen den FC Schalke 04 am 8. März 2019. © gumzmedia
Nummer 14: Davy Klaassen kommt zu Fall und der VAR sagt Bescheid: Elfmeter. Kruse trifft gewohnt sicher zum 1:2-Anschlusstreffer bei der 1:4 Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf am 27. April 2019.
Nummer 14: Davy Klaassen kommt zu Fall und der VAR sagt Bescheid: Elfmeter. Kruse trifft gewohnt sicher zum 1:2-Anschlusstreffer bei der 1:4 Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf am 27. April 2019. © gumzmedia

16:22 Uhr: Es ist eine absolut verdiente Halbzeitführung für die Fortuna, weil sie von Beginn an hellwach und motiviert waren. Der erste Treffer kam früh nach 55 Sekunden, der zweite aufgrund eines desolaten Abwehrverhaltens der Bremer Hintermannschaft. Die Hanseaten brachten sich dann auch ins Spiel ein, wodurch ein Hin und Her enstand mit Chancen auf beiden Seiten. Durch den Elfer von Kruse ist Werder entgültig ins Spiel zurückgekommen und hat somit weiterhin die Möglichkeit, das Spiel zu drehen und doch noch drei Punkte zu ergattern!

16:18 Uhr: Dann ist Halbzeit in Düsseldorf! Die Werderaner liegen mit 1:2 in Rückstand!

45. Min +3: Jetzt hätte Werder kurz vor der Pause noch zum Ausgleich kommen können. Allerdings hat sich weder Klaassen, noch Jojo Eggestein getraut, den Ball aufs Tor zu bringen - ihre Pässe landeten beim Gegner.

45. Min +1: Es gibt drei Minuten oben drauf - es dürften allerdings mehr werden, da Lukebakio kurz behandelt werden musste.

45. Min: Nachtrag aus der 36. Minute: Barkok kam für den verletzten Raman.

44. Min: Aktuell hat sich die Partie tatsächlich mal etwas beruhigt, da beide Teams nicht mehr in den gegnerischen Strafraum kommen.

41. Min: ...da wird allerdings nichts draus. Aber Werder bleibt dran.

40. Min: Noch gut fünf Minuten im ersten Durchgang. Freistoß für Werder...

39. Min: Kevin Stöger mit einem Distanzschuss, den Pavlenka aber sicher fängt. Beide Teams geben hier Vollgas!

38. Min: Nächste gelbe Karte für die Grün-Weißen. Diesmal trifft es Langkamp, der wiederholt taktisch foult.

35: Min: Riesenchance für Werder! Nach einer weiteren Ecke kommt Sahin zum Kopfball und trifft die Latte! Hier ist Hochspannung angesagt!

32. Min: Übrigens sind auch Klaassen und Augustinsson gefährdet für eine Gelbsperre, beide haben bereits vier gesehen.

30. Min: Jetzt ist es wild! Langkamp kommt nach einer Ecke zum Kopfball, Rensing hält den Ball auf der Linie fest. Werder ist wieder da!

28. Min: Ayhan hatte Klaassen unglücklich auf den Fuß getreten, als dieser angesprintet kam. Nachdem der Schiri sich per Videobeweis vergewissert hat, trat Kruse an und versenkt seinen 14. Elfer in Folge!

28. Min: Tooooor für Werder!!! Kruse tritt an und bringt Werder wieder ran! Nur noch 1:2!

27. Min: Es gibt Elfer für Werder!

25. Min: Den anschließenden Freistoß ballert Ayhan ganz knapp am linken Balken vorbei! Was ist mit Werder los und wie stark spielen die Rheinländer?

24. Min: Moisander bekommt danach die fünfte gelbe Karte und ist nächste Woche gesperrt gegen Dortmund!

23. Min: Unfassbar, was ist hier los? Karaman bekommt 30 Meter vor dem Tor den Ball und umkurvt vier Werder-Verteidiger viel zu leichtfertig und kann Pavlenka überwinden! Ganz schwach von Werder!

23. Min: Tor für Düsseldorf! 2:0 durch Kenan Karaman!

20. Min: Die Grün-Weißen kommen jetzt mit mehr Spielkontrolle und Ideen nach vorne. Die Gastgeber verteidigen es bisher aber sehr gut, sodass keine echte Möglichkeit dabei rumkommt.

19. Min: Nach einer Konterchance für Werder über Jojo Eggestein, der auf Gebre Selassie spielt, gibt es Ecke für die Bremer.

18. Min: Dann mal eine kleine Chance für Werder. Augustinsson flankt auf den Strafraumrand auf Rashica, dessen Brustablage allerdings keinen Mitspieler erreicht.

16. Min: Kritische Szene im Bremer Starfraum. Ein langer Ball erreicht Lukebakio, der allerdings beim Versuch, den Ball zu treffen, den herausstürmenden Pavlenka trifft. Es geht weiter mit Freistoß für Werder und beide können weitermachen.

14. Min: Kurze Verletzungspause, nachdem Augustinsson den Torschützen Raman in empflindlicher Körperregion getroffen hatte. Gleichzeitig bekommt Kruse ein paar Anweisungen vom Coach. Raman kann weiterspielen.

13. Min: Düsseldorf zeigt sich hier absolut motiviert und hervorragend eingestellt von Funkel. Zudem macht das ausverkaufte Stadion Stimmung. Aber noch ist die Partie jung und alles möglich.

12. Min: Jetzt ist wieder mal die Moral der Elf von Kohfeldt gefragt, nach einem frühen Gegentor zurück ins Spiel zu kommen und es zu drehen.

9. Min: Das Spiel kommt nicht wirklich zur Ruhe, weil Werder zwar versucht, sich zu befreien und zu spielerischen Lösungen zu kommen, die Gastgeber aber besser im Spiel sind und immer wieder über die linke Seite nach vorne kommen.

6. Min: Nächste Chance für die Fortuna! Nach der ersten Ecke im Spiel kommt Ayhan zum Kopfball, der Ball rauscht knapp über die Latte!

5. Min: Werder versucht sich zu schütteln, aber ist noch sichtlich geschockt - die Gastgeber und ihre Fans treten sehr stark auf und setzen die Gäste weiter unter Druck!

3. Min: Das ist natürlich ein sehr, sehr bitterer Start für die Grün-Weißen. Bevor Werder überhaupt ein Mal den Ball kontrolliert, wird Raman von Hennings im Strafraum geschickt und behält vor Pavlenka die Nerven! Bitter!

1. Min: Tor für Düsseldorf! Raman bringt Fortuna in Führung!

1. Min: Anpfiff! Es geht los in Düsseldorf!

15:28 Uhr: In wenigen Augenblicken geht es los in Düsseldorf!

15:25 Uhr: Im Interview mit sky äußerte sich Kohfeldt sehr entschlossen und zuversichtlich für das heutige Spiel und den Rest der Saison: „Was wir aus dem Spiel gegen die Bayern mitnehmen, ist der Glaube an unsere Stärke“. zudem sprach er davon, dass das Aus im Halbfinale auch ein Vorteil sein kann.

vom kopf her drehen mitnehmen glaube an unsere stärke kann sogar vorteil sein

15:19 Uhr: Noch gut zehn Minuten, dann beginnt die Partie der Bremer bei der Fortuna in Düsseldorf. Wir sind gespannt, was die Elf von Kohfeldt nach dem bitteren Aus heute zeigen wird.

15:14 Uhr: Damit Werder heute der wichtige Dreier für Europa gelingt, sind die Fans natürlich wieder gefragt, die mit unglaublichen 6.500 Männern und Frauen anreisen und ihre Mannschaft supporten wollen!

15:10 Uhr: Im Hinspiel gewannen die Grün-Weißen mit 3:1 im Weserstadion. Damals trafen Möhwald, Harnik und Sargent, der seinen Debüt-Treffer im ersten Bundesligaspiel markieren konnte. 

15:01 Uhr: Einfach dürfte das allerdings nicht werden, denn die Düsseldorfer spielen mehr als eine gute Saison und haben öfter als ein Mal überrascht in dieser Spielzeit. „Man muss Fortuna und Trainer Friedhelm Funkel ein unfassbares Kompliment für diese Saison machen. Sie haben eine ganz eigene Art entwickelt, Fußball zu spielen, die komplett auf den Kader zugeschnitten ist“, lobte Werder-Coach Kohfeldt die Rheinländer.

14:55 Uhr: Aufgrund des vergleichsweise schweren Restprogramms der Hanseaten ist ein Sieg heute Pflicht. Wenn das Team heute genauso motiviert auftritt wie sich Kohfeldt nach dem Pokalspiel und vor der heutigen Partie ausgedrückt hat, ist die Chance dazu auch groß.

14:50 Uhr: „Es herrscht der Grundtenor, dass wir ganz viel Stärke aus diesen Spielen gegen die Bayern herausziehen können“, sagte Kohfeldt gestern auf der Pressekonferenz vor dem heutigen Spiel. „Die Jungs werden richtig, richtig gallig sein. Denn sie wollen jetzt über einen anderen Weg nach Europa.“

14:43 Uhr: Wenn ihr mehr zur Aufstellung erfahren wollt, könnt ihr dies hier tun: Aufstellung gegen Düsseldorf: Mit Kruse und Jojo Eggestein

14:41 Uhr: Nach dem bitteren Aus im DFB-Pokal am Mittwoch gegen die Bayern, geht es für die Werderaner heute darum, gegen die Gastgeber zu siegen und so die Chance auf Europa zu wahren.

14:35 Uhr: Der von der Weser an die Düsseldorfer abgegebene Drobny nimmt auf der Bank Platz.

14:33 Uhr: Zudem dürfen Sahin, Langkamp und Jojo Eggestein wieder von Beginn an auflaufen. Pizarro, Sargent, Harnik und Osako könnten von der Bank kommen.

14:30 Uhr: Damit ist eins klar und positiv zu vermerken: Max Kruse kann spielen und beginnt auch von Anfang an!

14:23 Uhr: Die Aufstellung der Gastgeber ist bereits da. Gleich folgt die der Grün-Weißen!

14:15 Uhr: Moin Moin und herzlich Willkommen zum Liveticker für das Auswärtsspiel des SV Werder bei Fortuna Düsseldorf. Um etwa 14:30 Uhr folgen die Aufstellungen beider Teams!

Der Vorbericht: Fortuna Düsseldorf gegen Werder Bremen

Volle Konzentration auf die Bundesliga. Nach dem bitteren Pokal-Aus gegen den FC Bayern München (2:3) bleibt Werder nur noch eine Möglichkeit, den europäischen Wettbewerb zu erreichen - und die lautet: Platz sieben. Um das zu schaffen, muss am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf unbedingt ein Sieg her.

Da kann es den Bremern eigentlich nur ganz recht kommen, dass die Düsseldorfer den Klassenerhalt längst gesichert haben und in den verbleibenden vier Spielen eigentlich nur noch um die goldene Ananas spielen. Nach der Doppel-Niederlage gegen die Bayern (0:1 in der Liga, 2:3 im Pokal) gilt es für Werder, den Schock und den Frust über das Pokal-Aus „in positive Energie umzuwandeln“, wie Coach Florian Kohfeldt auf der Pressekonferenz am Freitag erklärte.

Schon gelesen? 6.500 Fans gegen Düsseldorf dabei - Tipps für Auswärtsfahrer

Fragezeichen hinter Kruse-Einsatz - Pizarro sorgt für Schreckmoment

Dafür kann er auf das gleiche Personal zählen, das ihm bereits am Mittwoch im Weserstadion zur Verfügung gestanden hatte. Einzig hinter dem Einsatz von Max Kruse steht ein dickes Fragezeichen. Seine Einsatzfähigkeit entscheidet sich vermutlich erst „kurzfristig am Samstagmorgen“, so Kohfeldt. Kruse hatte nicht am Abschlusstraining teilnehmen können. Der 31-jährige Kapitän hat noch immer mit einer Oberschenkelprellung aus dem Ligaspiel gegen die Bayern zu kämpfen. Immerhin kann Trainer Kohfeldt wieder Nuri Sahin zu seinem Aufgebot zählen, der im Pokal gelb-rot-gesperrt fehlte. 

Für einen kurzen Schreckmoment am Freitag sorgte Werder-Oldie Claudio Pizarro - er musste das Abschlusstraining mit Rückenbeschwerden abbrechen, gab aber unmittelbar danach lächelnd Entwarnung: „Alles gut, nur ein bisschen Rücken.“ Florian Kohfeldt steht gegen die Rheinländer im Optimalfall also fast die volle Kapelle zur Verfügung - lediglich die schon länger verletzten Fin Bartels und Philipp Bargfrede sind nicht mit von der Partie.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare