+
Ludwig Augustinsson will erst nach der WM über seine Zukunft verhandeln.

Vertragsverhandlungen nach der WM

Augustinsson: Lockrufe aus den „besten Ligen“

Bremen - Sein Vertrag bei Werder Bremen ist erst ein Jahr alt und läuft auch noch bis 2021. Dennoch hat der Club bei Ludwig Augustinsson schon wegen einer vorzeitigen Verlängerung des Kontraktes vorgefühlt. Das verriet der Linksverteidiger im WM-Trainingslager der schwedischen Nationalmannschaft.

Bisher hat er sich auf Gespräche aber nicht eingelassen. „Wir haben gesagt, dass wir uns nach der Weltmeisterschaft zusammensetzen werden und dass wir sehr daran interessiert sind, länger zusammenzuarbeiten als im Vertrag verankert. Wir werden dann alle Details besprechen“, wird Augustinsson auf „fotbollskanalen.se“ zitiert.

Augustinssons Vertragsverlängerung kein Selbstläufer

Allerdings wird eine Vertragsverlängerung gewiss kein Selbstläufer werden. Denn der 24-Jährige berichtet auch von Anfragen anderer Clubs „aus besten Ligen“. Er werde deshalb über seine Berater auch mit diesen Clubs Kontakt aufnehmen, so Augustinsson.

Von einem neuen Fall Delaney bis zur Unterschrift für weitere zwei Jahre scheint bei dem Schweden also erstmal alles möglich. Wobei Augustinsson die Macht der Entscheidung Werder Bremen zuschreibt: „Wie ich den Club kenne, wird er mich nicht verkaufen wollen. Es liegt an dem Verein.“

Schon gelesen?

„Ich sehe mich in ihm“ - Augustinsson hofft, dass Beijmo kommt

Delaney vor Unterschrift in Dortmund

Werder und Freiburg vermelden Gondorf-Transfer

Ludwig Augustinsson: Seine Karriere in Bildern

Ludwig Augustinsson
Der erste Werder-Neuzugang der Saison 2017/18: Ludwig Augustinsson kam im Sommer vom FC Kopenhagen an die Weser. © imago
Der Linksverteidiger machte früh auf sich aufmerksam. Bereits im Alter von 17 Jahren wechselte Augustinsson im Januar 2012 vom schwedischen Zweitligist IF Brommapojkarna zum Erstligist IFK Göteborg. © imago
Ludwig Augustinsson
Nur ein Jahr später unterschrieb er bei Champions-League-Teilnehmer FC Kopenhagen. In Dänemark machte Augustinsson erneut einen großen Sprung und spielte sich schnell zu einer festen Größe. © imago
Ludwig Augustinsson
Sein Debüt in der schwedischen A-Nationalmannschaft gab er am 15. Januar 2015 beim 2:0-Sieg gegen die Elfenbeinküste. Bisher kam Augustinsson sechsmal zum Einsatz und nahm an der EM 2016 teil. © imago/Bildbyran
Ludwig Augustinsson
Auf dem Platz stand er dort allerdings nicht. Gegen Zlatan Ibrahimovic und Co. konnte sich Augustinsson noch nicht durchsetzen. © imago
Ludwig Augustinsson
In den Jugendnationalmannschaften spielte der Linksverteidiger allerdings schon eine wichtige Rolle. Sein wohl wichtigstes Tor in seiner bisherigen Laufbahn: Der Treffer zum 3:2 im Elfmeterschießen des Finalspiels der U21-EM 2015. Schweden gewann am Ende mit 4:3 gegen Portugal. © imago
Ludwig Augustinsson
Es war bisher Augustinsson größter Triumph - aber nicht sein einziger. © imago
Ludwig Augustinsson
Mit seinem Club aus Kopenhagen gewann er zuletzt zweimal in Folge den dänischen Pokal und wurde dänischer Meister - zusammen mit seinem damaligen und heutigen Teamkollegen Thomas Delaney (Mitte). © imago
Ludwig Augustinsson
Ludwig Augustinsson ist schnell bei Werder Bremen angekommen - und war von Minute eins an auf dem Weg zum Fan-Liebling. © Gumz
Ludwig Augustinsson
Er gehörte bei Werder schnell zum Stammpersonal. © Gumz
Ludwig Augustinsson
Geschafft! Mit der schwedischen Nationalmannschaft feierte Augustinsson im November 2017 den Einzug in die WM-Endrunde 2018 in Russland. © imago
Durch gute Leistungen ist es Ludwig Augustinsson gelungen die linke Abwehrseite in der Saison 2017/18 abzusichern.
Durch gute Leistungen ist es Ludwig Augustinsson gelungen die linke Abwehrseite in der Saison 2017/18 abzusichern. © gumzmedia
Am 22. Spieltag konnte Augustinsson gegen den VFL Wolfsburg seinen ersten Treffer für Werder Bremen feiern.
Am 22. Spieltag konnte Augustinsson gegen den VFL Wolfsburg seinen ersten Treffer für Werder Bremen feiern. © gumzmedia
Bei der WM 2018 in Russland erzielte Augustinsson im letzten Gruppenspiel gegen Mexiko seinen ersten Treffer für Schweden. Es war der Türöffner ins Achtelfinale.
Bei der WM 2018 in Russland erzielte Augustinsson im letzten Gruppenspiel gegen Mexiko seinen ersten Treffer für Schweden. Es war der Türöffner ins Achtelfinale. © imago

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare