Marokkos Nationalmannschaft widmet WM-Sieg auch Abdelhak Nouri, der einst in Testspiel gegen Werder Bremen kollabierte.
+
Marokkos Nationalmannschaft widmet WM-Sieg auch Abdelhak Nouri, der einst in Testspiel gegen Werder Bremen kollabierte.

Nach WM-Sieg gegen Spanien

Rührende Botschaft: Marokkos Nationalteam grüßt Abdelhak Nouri, der einst in Testspiel gegen Werder kollabierte

Ar-Rayyan – Der Erfolg war historisch, die marokkanische Fußball-Nationalmannschaft hat mit ihrem Achtelfinal-Sieg gegen Spanien bei der Weltmeisterschaft in Katar Geschichte geschrieben. Entsprechend groß wurde hinterher gefeiert. Das Überraschungsteam fand aber auch noch Zeit für eine besondere Geste: So schickten die Spieler eine Botschaft in die Niederlande, genauer gesagt zu Abdelhak Nouri. Der einstige Akteur von Ajax Amsterdam galt vor einigen Jahren als großes Talent der Nordafrikaner, doch dann erlitt der Mittelfeldspieler 2017 während eines Testspiels gegen den SV Werder Bremen einen Herzstillstand, der schwere Hirnschäden zur Folge hatte.

Das Foto machte in den sozialen Medien schnell die Runde. Dort ist zu sehen, wie die Auswahl Marokkos nach ihrem größten sportlichen Triumph zusammensteht und ein Trikot mit der Nummer 34 in die Höhe reckt. Über der Zahl ist der Name Nouri zu lesen. Ein unmissverständlicher Gruß an den Ex-Kicker, der ohne den bösen Zwischenfall im Testspiel gegen Werder Bremen während des damaligen Österreich-Trainingslagers heute womöglich selbst für Marokko spielen würde.

Marokkos Nationalmannschaft widmet WM-Sieg Abdelhak Nouri, der in Testspiel gegen Werder Bremen kollabierte

Im Nachgang des Unglücks hatte Abdelhak Nouri lange im Koma gelegen, seine Familie lieferte sich einen Rechtsstreit mit dem niederländischen Traditionsclub. Die dortigen Ärzte hatten einst eingeräumt, dass es Fehler bei der medizinischen Versorgung auf dem Platz gegeben habe. Anfang 2022 einigten sich Verein und Angehörige schließlich auf eine Entschädigungszahlung in Höhe von 7,85 Millionen Euro. Im vergangenen Sommer hatte es Medienberichte aus den Niederlanden gegeben, dass es Nouri trotz schlechter medizinischer Prognosen inzwischen besser gehe.  (mbü)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare