+
Martin Harnik wechselt von Hannover 96 zu Werder Bremen.

Stürmer kommt von Hannover 96

Offiziell: Werder holt Harnik zurück

Bremen - Die Saison ist noch nicht einmal zwei Wochen her, und Werder Bremen hat schon den dritten Neuzugang für die kommende Spielzeit eingetütet: Martin Harnik kommt von Hannover 96.

Am Dienstag sah Werder-Sportchef Frank Baumann den Transfer schon auf einem „guten Weg“, am Freitagvormittag absolvierte Harnik den Medizincheck am Klinikum „Links der Weser“ in Bremen - und nun folgte auch die Wechsel-Bestätigung der Hanseaten. Die Ablösesumme für den Stürmer liegt nach Information der DeichStube bei etwas über zwei Millionen Euro. Plus Bonuszahlungen kann die Summe Richtung drei Millionen Euro tendieren.

„Wir sind sehr froh, dass wir Martin zu Werder Bremen zurückholen konnten“, sagt Werder-Sportchef Frank Baumann in einer Vereinsmitteilung. „Er ist ein Spieler, der uns sportlich sofort verstärkt und zugleich kaum Eingewöhnungszeit braucht, da er die Strukturen des Vereins und das Umfeld bestens kennt.“

Harnik selbst sagt: „Für mich schließt sich mit dem Wechsel ein Kreis. Hier in Bremen bin ich Profi geworden und nun kehre ich fast zehn Jahre später wieder zurück. In der Zeit habe ich den Kontakt nie verloren und den Weg des Vereins immer verfolgt. Ich freue mich riesig darauf, wieder im Weserstadion vor den Fans spielen zu dürfen.“

Werder-Trainer Florian Kohfeldt freut sich auf „in der Offensive noch mehr Möglichkeiten“, heißt es auf „werder.de“: „Martin hat in den letzten Jahren sowohl in der Liga als auch in der Nationalmannschaft seine Qualitäten immer wieder unter Beweis gestellt und Verantwortung übernommen. Ich freue mich sehr, dass wir ihn für uns gewinnen konnten.“

Kruse freut sich über Harnik-Rückkehr

Harnik, der bereits von 2006 bis 2009 bei Werder spielte und dann über Fortuna Düsseldorf und dem VfB Stuttgart nach Hannover kam, gilt als absoluter Wunschspieler von Trainer Florian Kohfeldt. Der 30-Jährige könnte die Lücke schließen, die Ishak Belfodil nach seinem Wechsel zu 1899 Hoffenheim im Kader hinterlässt. Harnik gilt als robuster und zweikampfstarker Mittelstürmer, der aber auch auf den Außen spielen kann. In der vergangenen Saison erzielte Harnik in 30 Spielen neun Tore.

Über die Harnik-Rückkehr dürfte sich insbesondere Max Kruse freuen. Der Werder-Superstar ist 2006 gemeinsam mit Harnik vom SC Vier- und Marschlande an die Weser gewechselt. Beide wurden über Umwege gestandene Bundesliga-Spieler, beide sind immer noch gut befreundet. Bereits im Winter hatte Werder Harnik verpflichten wollen, blitzte aber bei Hannover 96 ab. Die Ablöseforderung soll bei sieben Millionen Euro gelegen haben - zu viel für Werder.

Harnik ist bereits der dritte Bremer Neuzugang für die Saison 2018/2019. Bestätigt hat Werder bereits die Wechsel von Kevin Möhwald (kommt vom 1. FC Nürnberg) und Yuya Osako (1. FC Köln). Als Abgänge stehen neben Belfodil bisher Zlatko Junuzovic (geht zu Red Bull Salzburg) und Leon Guwara (FC Utrecht, war an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen) fest.

Martin Harnik: Seine Karriere in Bildern

Martin Harnik wechselte im Januar 2006 von seinem Jugendverein SC Vier- und Marschlande in die U23 des SV Werder Bremen.
Martin Harnik wechselte im Januar 2006 von seinem Jugendverein SC Vier- und Marschlande in die U23 des SV Werder Bremen. © imago
Harnik ist gut mit Max Kruse befreundet. Die beiden Angreifer kamen gemeinsam an die Weser und kickten von 2006 bis 2009 zusammen für Werder.
Harnik ist gut mit Max Kruse befreundet. Die beiden Angreifer kamen gemeinsam an die Weser und kickten von 2006 bis 2009 zusammen für Werder. © imago
Der Österreicher Harnik debütierte im August 2007 in der Bundesliga und erzielte das entscheidende Tor zum 1:0-Sieg über den 1. FC Nürnberg. Es war ein Einstand nach Maß!
Der Österreicher Harnik debütierte im August 2007 in der Bundesliga und erzielte das entscheidende Tor zum 1:0-Sieg über den 1. FC Nürnberg. Es war ein Einstand nach Maß! © imago
2009 feierte Harnik seinen ersten und bisher einzigen Titel. Er gewann mit Werder den DFB-Pokal. Der Durchbruch bei den Profis gelang ihm aber nicht.
2009 feierte Harnik seinen ersten und bisher einzigen Titel. Er gewann mit Werder den DFB-Pokal. Der Durchbruch bei den Profis gelang ihm aber nicht. © imago
Werder lieh Harnik für ein Jahr zu Fortuna Düsseldorf aus. Dort lief‘s gut: In 30 Zweitliga-Spielen traf er 13 Mal.
Werder lieh Harnik für ein Jahr zu Fortuna Düsseldorf aus. Dort lief‘s gut: In 30 Zweitliga-Spielen traf er 13 Mal. © imago
In der Zweiten Liga traf er auch seinen Kumpel Max Kruse wieder, der Werder Richtung FC St. Pauli verlassen hatte.
In der Zweiten Liga traf er auch seinen Kumpel Max Kruse wieder, der Werder Richtung FC St. Pauli verlassen hatte. © Witters
Zur Saison 2010/11 verkaufte Werder Harnik an Bundesliga-Konkurrent VfB Stuttgart. In sechs Jahren dort (173 Bundesliga-Spiele, 53 Tore) wurde der Stürmer ein gestandener Bundesliga-Profi.
Zur Saison 2010/11 verkaufte Werder Harnik an Bundesliga-Konkurrent VfB Stuttgart. In sechs Jahren dort (173 Bundesliga-Spiele, 53 Tore) wurde der Stürmer ein gestandener Bundesliga-Profi. © imago
Harniks Zeit in Stuttgart endete 2016 mit dem Abstieg des VfB in die Zweite Liga.
Harniks Zeit in Stuttgart endete 2016 mit dem Abstieg des VfB in die Zweite Liga. © imago
Harnik wechselte zum anderen Bundesliga-Absteiger Hannover 96. Mit dem Club schaffte er den direkten Wiederaufstieg.
Harnik wechselte zum anderen Bundesliga-Absteiger Hannover 96. Mit dem Club schaffte er den direkten Wiederaufstieg. © imago
Nach einer Bundesliga-Saison in Hannover zieht es Harnik wieder zurück zu Werder. Der robuste und flexible Angreifer gilt als Wunschspieler von Trainer Florian Kohfeldt.
Nach einer Bundesliga-Saison in Hannover zieht es Harnik wieder zurück zu Werder. Der robuste und flexible Angreifer gilt als Wunschspieler von Trainer Florian Kohfeldt. © gumzmedia
Zehn Jahre Nationalmannschaft: Harnik spielte zwischen 2007 und 2017 68 Mal für Österreich, schoss 15 Tore und nahm 2008 sowie 2016 an der EM teil.
Zehn Jahre Nationalmannschaft: Harnik spielte zwischen 2007 und 2017 68 Mal für Österreich, schoss 15 Tore und nahm 2008 sowie 2016 an der EM teil. © imago

Schon gelesen?

Harnik und Kruse: Fast wie Zwillinge

Harnik: Gesund und günstig

Kommentar zum Harnik-Deal: Nicht kreativ, aber ziemlich sicher

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare