Nummer 1: Kruses erster Streich war am 20. September 2013 im Gladbach-Trikot gegen Eintracht Braunschweigs Marjan Petkovic. Am Ende gab es einen 4:1-Sieg.
1 von 14
Nummer 1: Kruses erster Streich war am 20. September 2013 im Gladbach-Trikot gegen Eintracht Braunschweigs Marjan Petkovic. Am Ende gab es einen 4:1-Sieg.
Nummer 2: Danach verlud er Dortmunds Roman Weidenfeller am 5. Oktober 2013 und brachte seine „Fohlen“ mit der 1:0-Führung auf die Siegerstraße (2:0).
2 von 14
Nummer 2: Danach verlud er Dortmunds Roman Weidenfeller am 5. Oktober 2013 und brachte seine „Fohlen“ mit der 1:0-Führung auf die Siegerstraße (2:0).
Nummer 3: Als Nächstes musste Ralf Fährmann dran glauben. Beim 2:1-Erfolg am 7. Dezember 2013 lies er dem Schalker Schlussmann keine Chance.
3 von 14
Nummer 3: Als Nächstes musste Ralf Fährmann dran glauben. Beim 2:1-Erfolg am 7. Dezember 2013 lies er dem Schalker Schlussmann keine Chance.
Nummer 4: Auch am 5. April 2014 zeigte Kruse keine Gnade. Diesmal konnte Raphael Schäfer vom 1. FC Nürnberg nur dem Ball hinterhergucken. Obendrauf gab es eine 0:2-Niederlage gegen Kruse und Co.
4 von 14
Nummer 4: Auch am 5. April 2014 zeigte Kruse keine Gnade. Diesmal konnte Raphael Schäfer vom 1. FC Nürnberg nur dem Ball hinterhergucken. Obendrauf gab es eine 0:2-Niederlage gegen Kruse und Co.
Nummer 5: Werder konnte sich selbst am 17. Dezember 2014 vom eiskalten Kruse überzeugen. Nach dem Schäfer kommt der Wolf. Werders Schlussmann konnte den Elfer nicht halten, so setzte es eine deftige 1:4-Niederlage.
5 von 14
Nummer 5: Werder konnte sich selbst am 17. Dezember 2014 vom eiskalten Kruse überzeugen. Nach dem Schäfer kommt der Wolf. Werders Schlussmann konnte den Elfer nicht halten, so setzte es eine deftige 1:4-Niederlage.
Nummer 6: Aber nicht immer bringen Kruses Elfmeter den Sieg. Gegen Augsburgs Alexander Manninger traf er zwar, konnte aber nicht die 1:2-Niederlage am 20. Dezember 2014 verhindern.
6 von 14
Nummer 6: Aber nicht immer bringen Kruses Elfmeter den Sieg. Gegen Augsburgs Alexander Manninger traf er zwar, konnte aber nicht die 1:2-Niederlage am 20. Dezember 2014 verhindern.
Nummer 7: Hier schaut Oliver Baumann im Trikot von Hoffenheim noch konzentriert, kann aber wenige Sekunden später nur dem Ball hinterhergucken. 4:1 heißt es am 4. April 2015 für Elfer-Monster Kruse und seine Gladbacher.
7 von 14
Nummer 7: Hier schaut Oliver Baumann im Trikot von Hoffenheim noch konzentriert, kann aber wenige Sekunden später nur dem Ball hinterhergucken. 4:1 heißt es am 4. April 2015 für Elfer-Monster Kruse und seine Gladbacher.
Nummer 8: Kruses erster Elfer für Werder. Am 5. Februar 2017 steht Marwin Hitz im Kasten, aber das ist Kruse egal. Er trifft. Trotzdem verliert Bremen 2:3.
8 von 14
Nummer 8: Kruses erster Elfer für Werder. Am 5. Februar 2017 steht Marwin Hitz im Kasten, aber das ist Kruse egal. Er trifft. Trotzdem verliert Bremen 2:3.
Nummer 9: Einen knappen Monat später, am 4. März 2017, klappt es auch wieder mit dem Doppelpack - Elfer verwandeln und gewinnen. Daniel Heuer Fernandes ist auf dem Weg ins falsche Eck und Kruse zum nächsten Elfer-Treffer. Werder gewinnt am Ende 2:0 gegen Darmstadt 98.
9 von 14
Nummer 9: Einen knappen Monat später, am 4. März 2017, klappt es auch wieder mit dem Doppelpack - Elfer verwandeln und gewinnen. Daniel Heuer Fernandes ist auf dem Weg ins falsche Eck und Kruse zum nächsten Elfer-Treffer. Werder gewinnt am Ende 2:0 gegen Darmstadt 98.

14 Schüsse - 14 Treffer

Fotostrecke: Max Kruses Elfmeter-Serie

Max Kruse ist Mister 100 Prozent. 14 Mal ist der Kapitän von Werder Bremen in seiner Bundesliga-Karriere zum Elfmeter angetreten, 14 Mal hat er verwandelt. Das hier sind alle seine Tore vom Punkt.

Klickt euch durch die Fotostrecke.

Auch interessant

Kommentare