1 von 26
Am Montagabend ging beim SV Werder Bremen die richtungsweise Mitgliederversammlung in der Werder-Halle an der Hemelinger Straße über die Bühne.
2 von 26
Am Montagabend ging beim SV Werder Bremen die richtungsweise Mitgliederversammlung in der Werder-Halle an der Hemelinger Straße über die Bühne.
3 von 26
Am Montagabend ging beim SV Werder Bremen die richtungsweise Mitgliederversammlung in der Werder-Halle an der Hemelinger Straße über die Bühne.
4 von 26
Am Montagabend ging beim SV Werder Bremen die richtungsweise Mitgliederversammlung in der Werder-Halle an der Hemelinger Straße über die Bühne.
5 von 26
Am Montagabend ging beim SV Werder Bremen die richtungsweise Mitgliederversammlung in der Werder-Halle an der Hemelinger Straße über die Bühne.
6 von 26
Am Montagabend ging beim SV Werder Bremen die richtungsweise Mitgliederversammlung in der Werder-Halle an der Hemelinger Straße über die Bühne.
7 von 26
Am Montagabend ging beim SV Werder Bremen die richtungsweise Mitgliederversammlung in der Werder-Halle an der Hemelinger Straße über die Bühne.
8 von 26
Am Montagabend ging beim SV Werder Bremen die richtungsweise Mitgliederversammlung in der Werder-Halle an der Hemelinger Straße über die Bühne.
9 von 26
Am Montagabend ging beim SV Werder Bremen die richtungsweise Mitgliederversammlung in der Werder-Halle an der Hemelinger Straße über die Bühne.

Fotostrecke zu Werders Mitgliederversammlung 

Lemkes Abschied - Gnabrys Auszeichnung - Werders Aufsichtsräte

Bremen - Die Mitgliederversammlung von Werder Bremen am Montagabend war eine besondere: Aufsichtsrat Willi Lemke beendete nach 35 Jahren sein Engagement bei Werder, drei neue Aufsichtsräte wurden gewählt. Außerdem stellte Klaus Filbry die positiven Geschäftszahlen vor, und die Profis Serge Gnabry und Niklas Schmidt wurden in der Werder-Halle an der Hemelinger Straße geehrt.

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.