Claudio Pizarro

Bereits erste vertrauliche Gespräche

Die nächste Baustelle heißt Claudio Pizarro

Bremen - Die Vertragsverlängerung von Klaus Allofs ist in trockenen Tüchern – jetzt kann sich der Werder-Sportchef wieder – ohne über die eigene Zukunft grübeln zu müssen – in seine Arbeit stürzen. Gleich 13 Spielerverträge laufen am Ende der Saison aus.

Was einerseits eine Herkulesaufgabe für den 55-Jährigen ist, sieht Allofs andererseits auch „als Chance für Werder Bremen“, sich weiter neu aufzustellen.

Und dabei sei es „von ganz großer Bedeutung“, dass Thomas Schaaf seinen Kontrakt bei Werder um zwei weitere Jahre verlängert hat. „Die Meisterschaft geht mit der Rückrunde in die heiße Phase, wir haben das Transferfenster bis Ende Januar. Zudem beginnt schon jetzt die Zusammenstellung der Mannschaft für die neue Saison. Da ist es wichtig, zu wissen, welcher Trainer Werder in Zukunft trainiert“, sagte der Werder-Boss.

Oberste Priorität haben jetzt die Verhandlungen mit Claudio Pizarro. Und Allofs unterstrich gestern noch einmal, dass der Bremer Stürmer-Star auch in der Rückrunde für Werder spielen wird. „Claudio wird im Winter nicht wechseln. Dazu hat er keine Möglichkeit, und das plant er auch nicht“, erklärte Allofs – und verriet: „Wir haben mit Claudio bereits erste vertrauliche Gespräche geführt. Es ist alles abgesprochen. Von Claudio wird es im Winter keine Überraschung geben.“ Allofs sagte aber auch: „Was im nächsten Jahr ist, kann ich nicht beantworten.“ Pizarro hatte erst am Wochenende wieder mit einem Wechsel nach Italien kokettiert. · flü

Quelle: kreiszeitung.de

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.