+
Mehmet Ekici musste das Training abbrechen.

Naldo und Marin laufen, Ekici bricht Training ab

Bremen. Die gute Nachricht für Werder Bremen vorweg: Marko Marin und Naldo haben am Dienstag ein Lauftraining absolviert.

Wie Trainer Thomas Schaaf mitteilte, sieht es gut aus, dass Naldo am Mittwoch wieder ins Teamtraining einsteigt. Bei Mittelfeldspieler Marko Marin könnte es Donnerstag wieder mit einer Übungseinheit mit den Kollegen klappen. Allerdings gab es beim Training auch eine Schrecksekunde: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste die Einheit mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Coach Schaaf konnte nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Es gab aber auch noch andere Gründe zur Freude für den 50-jährigen Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei, auch wenn er bei Werder noch nie so richtig zum Zuge kam. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.

Ekici muss Training abbrechen

Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto
Schrecksekunde beim Training von Werder Bremen: Mittelfeldspieler Mehmet Ekici musste das Training mit Problemen im Bauchbereich abbrechen. Trainer Thomas Schaaf konnte auf Nachfrage nur sagen, dass eine Diagnose noch nicht feststeht. Grund zur Freude hatte der Übungsleiter allerdings auch. Der Schwede Denni Avdic ist wieder voll dabei. Nach seinen Leistenproblemen konnte der Angreifer am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und dürfte damit für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen Augsburg eine echte Alternative im Sturm sein. Denn Claudio Pizarro (Sperre) und Marko Arnautovic fehlen weiterhin.  © Nordphoto

Niclas Füllkrug ist am Dienstag mit der U19 unterwegs, ganz im Gegensatz zu Tom Trybull, der wegen Oberschenkelproblemen absagen musste. Ebenfalls nicht bei der U19 dabei ist Florian Hartherz, der seinen schulischen Verpflichtungen nachgehen muss. cas/pfa

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare