+
Gegen Freiburg noch nicht im Aufgebot: Naldo

Naldo noch nicht im Bundesliga-Kader

Bremen - Fußball-Profi Naldo von Werder Bremen muss auf sein Bundesliga-Comeback nach 15-monatiger Verletzungspause warten. Trotz überstandener Knieverletzung steht der Brasilianer nicht im Kader für das Heimspiel am Samstag gegen den SC Freiburg.

„Das Wochenende kommt zu früh“, sagte Werder-Coach Thomas Schaaf am Donnerstag.

Naldo war am Dienstagabend in einem Testspiel beim Zweitligisten FC St. Pauli erstmals wieder für Bremen im Einsatz. „Wir waren zufrieden mit der Vorstellung. Auf der anderen Seite waren die Bewegungen noch sehr kontrolliert und sehr zaghaft“, sagte Schaaf über den knapp einstündigen Einsatz des Innenverteidigers.

Naldos Einsatz gegen St. Pauli

Werder Bremen - St. Pauli

Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto
Er lachte, er strahlte, er grinste – Naldo war einfach „überglücklich“ und genoss gestern Abend sein Comeback im Trikot des SV Werder Bremen in vollen Zügen. „Ich fühle mich wundervoll“, verriet der Brasilianer. Nach 485 Tagen Leidenszeit erlebte der 28-Jährige beim 5:4 (4:1)-Sieg gegen den FC St. Pauli ein echtes Torfestival. © nordphoto

Neuzugang Aleksandar Ignjovski, der ebenfalls am Dienstag erstmals für Werder spielte, steht dagegen im Kader. Die Spielberechtigung für den ehemaligen Spieler von 1860 München ist inzwischen eingetroffen. Auch Philipp Bargfrede und Andreas Wolf dürften nach überstandener Verletzung in das Aufgebot zurückkehren.

dpa

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!