+
Niklas Moisander, bisher Vize von Max Kruse, könnte in der kommenden Saison neuer Kapitän bei Werder Bremen werden.

Nachfolger für Kruse gesucht

Neuer Kapitän: Moisander wäre bereit

Bremen - Erst Clemens Fritz, dann Zlatko Junuzovic und nun Max Kruse - bereits zum dritten Mal nacheinander verliert Werder Bremen seinen Kapitän am Saisonende.

Was einmal mehr zu der Frage führt: Wer wird der neue Mann mit der Binde am Arm? Klar ist: Die Entscheidung trifft Trainer Florian Kohfeldt. Und klar ist auch: Er wird sich damit Zeit lassen. „Das ist jetzt noch kein Thema“, sagte der 36-Jährige nach dem 2:1-Heimsieg gegen RB Leipzig.

Wie schon im Vorjahr wird Kohfeldt den neuen Kapitän erst im Laufe der Sommervorbereitung bestimmen - und Auswahl, das lässt sich jetzt schon sagen, hat der Coach dabei genug. Da ist zunächst einmal natürlich Niklas Moisander, der zuletzt als Kruses Stellvertreter fungiert hatte und durch Art sowie Auftreten so etwas wie der Prototyp eines Kapitäns ist.

Schon gelesen? Pizarro kündigt an: „Das wird meine letzte Saison“

Eloquent, seriös, dazu sportlich unantastbar - der 34-jährige Finne dürfte die besten Chancen auf die Binde haben. Und übernehmen würde er sie gerne. Zwar ist Moisander viel zu zurückhaltend, um das Kapitänsamt öffentlich einzufordern. Nach dem Leipzig-Spiel erklärte aber auf Nachfrage aber, bereit für die Aufgabe zu sein.

Schon gelesen? Kohfeldt verspricht: Außer Kruse geht kein Stammspieler mehr!

Moisander Favorit - Eggestein und Bargfrede Alternativen

Als Alternative zu Moisander käme Maximilian Eggestein in Frage. Schließlich hat der 22-Jährige durch seine Vertragsverlängerung gerade erst ein klares Bekenntnis zu Werder abgegeben. Er kann sich vorstellen, ein Gesicht des Vereins zu werden. In den vergangenen Wochen hatte Eggestein mehrfach erklärt, in der neuen Saison noch mehr Verantwortung übernehmen zu wollen. Wie ginge das besser als in der Rolle des Spielführers?

Außenseiterchancen auf das Amt hat zudem Philipp Bargfrede - wenngleich wohl nur theoretisch. Als Werder-Urgestein wäre der 30-Jährige ohne Frage ein Kapitän, mit dem Verein, Umfeld und Fans sehr gut leben könnten. Allerdings ist Bargfrede (mal wieder) länger verletzt und wird den Start in die neue Saison verpassen.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare