+
Ludwig Augustinsson bleibt bei Werder.

Bundesligist bestätigt

Augustinsson verlängert bei Werder

Grassau - Gute Nachricht von Ludwig Augustinsson: Der Schwede hat seinen ohnehin schon bis 2021 laufenden Vertrag beim SV Werder Bremen verlängert. Das berichtete die „Bild“. Am Vormittag bestätigte der Club die Kontraktsverlängerung.

Damit hätte sich ein möglicher Wechsel in diesem Sommer endgültig erledigt. Nach seiner guten WM gab es immer wieder Gerüchte, dass Clubs aus England, Italien und Portugal an einer Verpflichtung des Linksverteidigers interessiert sind.

„Gerade durch die Weltmeisterschaft hat Ludwig sicherlich verstärkt die Aufmerksamkeit von anderen Vereinen auf sich gezogen. Umso mehr freut es mich, dass wir ihn davon überzeugen konnten, dass Werder weiterhin der richtige Verein für ihn ist und wir seinen bestehenden Vertrag sehr frühzeitig verlängern konnten“, wird Werder-Sportchef Frank Baumann auf „werder.de“ zitiert. Um wie viele Jahre Augustinsson verlängert hat, teilte der Verein nicht mit. Laut „Bild“ soll der Schwede um ein Jahr verlängert haben.

Ludwig Augustinsson: Seine Karriere in Bildern

Ludwig Augustinsson
Der erste Werder-Neuzugang der Saison 2017/18: Ludwig Augustinsson kam im Sommer vom FC Kopenhagen an die Weser. © imago
Der Linksverteidiger machte früh auf sich aufmerksam. Bereits im Alter von 17 Jahren wechselte Augustinsson im Januar 2012 vom schwedischen Zweitligist IF Brommapojkarna zum Erstligist IFK Göteborg. © imago
Ludwig Augustinsson
Nur ein Jahr später unterschrieb er bei Champions-League-Teilnehmer FC Kopenhagen. In Dänemark machte Augustinsson erneut einen großen Sprung und spielte sich schnell zu einer festen Größe. © imago
Ludwig Augustinsson
Sein Debüt in der schwedischen A-Nationalmannschaft gab er am 15. Januar 2015 beim 2:0-Sieg gegen die Elfenbeinküste. Bisher kam Augustinsson sechsmal zum Einsatz und nahm an der EM 2016 teil. © imago/Bildbyran
Ludwig Augustinsson
Auf dem Platz stand er dort allerdings nicht. Gegen Zlatan Ibrahimovic und Co. konnte sich Augustinsson noch nicht durchsetzen. © imago
Ludwig Augustinsson
In den Jugendnationalmannschaften spielte der Linksverteidiger allerdings schon eine wichtige Rolle. Sein wohl wichtigstes Tor in seiner bisherigen Laufbahn: Der Treffer zum 3:2 im Elfmeterschießen des Finalspiels der U21-EM 2015. Schweden gewann am Ende mit 4:3 gegen Portugal. © imago
Ludwig Augustinsson
Es war bisher Augustinsson größter Triumph - aber nicht sein einziger. © imago
Ludwig Augustinsson
Mit seinem Club aus Kopenhagen gewann er zuletzt zweimal in Folge den dänischen Pokal und wurde dänischer Meister - zusammen mit seinem damaligen und heutigen Teamkollegen Thomas Delaney (Mitte). © imago
Ludwig Augustinsson
Ludwig Augustinsson ist schnell bei Werder Bremen angekommen - und war von Minute eins an auf dem Weg zum Fan-Liebling. © Gumz
Ludwig Augustinsson
Er gehörte bei Werder schnell zum Stammpersonal. © Gumz
Ludwig Augustinsson
Geschafft! Mit der schwedischen Nationalmannschaft feierte Augustinsson im November 2017 den Einzug in die WM-Endrunde 2018 in Russland. © imago
Durch gute Leistungen ist es Ludwig Augustinsson gelungen, die linke Abwehrseite in der Saison 2017/18 abzusichern.
Durch gute Leistungen ist es Ludwig Augustinsson gelungen, die linke Abwehrseite in der Saison 2017/18 abzusichern. © gumzmedia
Am 22. Spieltag konnte Augustinsson gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Treffer für Werder Bremen feiern.
Am 22. Spieltag konnte Augustinsson gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Treffer für Werder Bremen feiern. © gumzmedia
Bei der WM 2018 in Russland erzielte Augustinsson im letzten Gruppenspiel gegen Mexiko seinen ersten Treffer für Schweden. Es war der Türöffner ins Achtelfinale. Schließlich ging es sogar bis ins Viertelfinale.
Bei der WM 2018 in Russland erzielte Augustinsson im letzten Gruppenspiel gegen Mexiko seinen ersten Treffer für Schweden. Es war der Türöffner ins Achtelfinale. Schließlich ging es sogar bis ins Viertelfinale. © imago

Augustinsson selbst hatte dazu während der WM in Russland gesagt: „Im Fußball weiß man nie, also sag niemals nie.“ Nun hat er sich aber klar für Werder entschieden. „Ich fühle mich seit dem ersten Tag wie zu Hause in Bremen und bei Werder. Ich bin glücklich hier. Dazu habe ich das Gefühl, dass sich hier gerade etwas entwickelt. Wir haben einen guten Kader, mit dem wir einiges erreichen können. Ich freue mich darauf, ein Teil dieser Entwicklung zu sein. Ich glaube, vor uns liegt eine sehr interessante Saison“, so der Linksverteidiger.

Auch Florian Kohfeldt ist natürlich froh, dass der Nationalspieler seinen Vertrag verlängert hat. „Ich schätze es sehr, dass sich Ludwig entschieden hat, bei Werder zu verlängern. Er ist ein ganz wichtiger Baustein in unserem Kader. Ludwig hat in der vergangenen Saison seine Qualität immer wieder unter Beweis gestellt und auch die Teilnahme an der WM hat ihn in seiner Entwicklung noch ein weiteres Stück vorangebracht“, erklärt der Cheftrainer.

Schon gelesen?

Wie fit ist Claudio Pizarro?

Begeisterung in Grassau

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare