+
Davy Klaassen und Niklas Moisander kennen sich schon aus gemeinsamen Zeiten bei Ajax Amsterdam.

Neuzugang auf dem Weg zum Ajax-Niveau

Moisander über Klaassen: „Davy braucht noch Zeit“

Bremen - Die erste Kontaktaufnahme mit dem ersten Gegner fand im Internet statt. Auf Google-Maps schaute Davy Klaassen nach, wo überhaupt dieses Worms liegt.

506 Kilometer entfernt von Bremen, 468 von Amsterdam, wo der Niederländer den bislang größten Teil seiner Karriere als Fußball-Profi verbrachte. Noch nie hat es ihn in die Stadt am Rhein geführt – das dürfte er freilich mit den meisten Spielern des SV Werder gemein haben.

Auch Niklas Moisander war noch nie dort, er kann Klaassen folglich wenig erzählen über die Wormatia, die Werder am Samstag aus dem Weg räumen muss, um in die zweite DFB-Pokalrunde einzuziehen. Spezielle Infos über den Gegner muss also der Trainer liefern, für viele andere Dinge wendet sich Klaassen jedoch an Moisander, dem alten Spezi aus Zeiten bei Ajax Amsterdam.

Klaassen: „Bin gut aufgenommen worden“

Von 2012 bis 2015 spielten sie gemeinsam für den niederländischen Rekordmeister, aktuell ist Moisander in Bremen der Kompass für Klaassen. „Er hilft mir in vielen Dingen wie zum Beispiel der Wohnungssuche und erklärt mir, wie es läuft im Verein“, sagt Klaassen. Moisander macht das einerseits, weil er ein netter Mensch ist, andererseits auch, weil er sich etwas davon verspricht, dass der alte und neue Kollege so schnell wie möglich voll integriert ist im Team. Noch ist das nicht so, sagt Klaassen selbst: „Ich bin gut aufgenommen worden, aber ich kann nach zweieinhalb Wochen nicht mit jedem Spieler bestens befreundet sein.“

Fußballerisch sieht Moisander den 13,5-Millionen-Einkauf ebenfalls noch nicht bei hundert Prozent. Die Einschätzung des Finnen: „Davy braucht noch Zeit, das Level zu erreichen, das er bei Ajax hatte. Wenn er auf dem Niveau angekommen ist, wird er ein wichtiger Spieler für uns.“

Schon gelesen?

Moisander verspricht Max Kruse volle Kooperation

Fin Bartels lachend auf der „letzten Stufe“

Ousman Manneh bleibt bei Werder

Davy Klaassen: Seine Karriere in Bildern

Davy Klaassens Karriere begann in der Jugend bei HVV de Zebra&#39s. 2003 spielte er ein Jahr für HSV Wasmeer, bevor ihn Ajax Amsterdam verpflichtete.
Davy Klaassens Karriere begann in der Jugend bei HVV de Zebra's. 2003 spielte er ein Jahr für HSV Wasmeer, bevor ihn Ajax Amsterdam verpflichtete. © imago
Dort spielte Klaassen seit seinem elften Lebensjahr...
Dort spielte Klaassen seit seinem elften Lebensjahr... © imago
...und entwickelte sich zum Profi. Heute gilt er sogar als einer der besten offensiven Mittelfeldspieler in den Niederlanden.
...und entwickelte sich zum Profi. Heute gilt er sogar als einer der besten offensiven Mittelfeldspieler in den Niederlanden. © imago
Nach 13 Jahren verabschiedete sich Klaassen von Ajax und wechselte für 27 Millionen Euro zum FC Everton in die Premier League.
Nach 13 Jahren verabschiedete sich Klaassen von Ajax und wechselte für 27 Millionen Euro zum FC Everton in die Premier League. © imago
Bei den „Toffees“ kam er aufgrund mehrfacher Trainerwechsel in der Saison 2017/18 nur auf 16 Pflichtspieleinsätze, stand sogar die meiste Zeit nicht im Kader.
Bei den „Toffees“ kam er aufgrund mehrfacher Trainerwechsel in der Saison 2017/18 nur auf 16 Pflichtspieleinsätze, stand sogar die meiste Zeit nicht im Kader. © imago
Der Niederlände entschied sich nach nur einem Jahr in England für einen Wechsel zum SV Werder.
Der Niederländer entschied sich nach nur einem Jahr in England für einen Wechsel zum SV Werder. © imago
Die Bremer zahlten 13,5 Millionen Euro (plus Bonuszahlungen) an den FC Everton. Noch nie hatten die Hanseaten so viel Geld für einen Spieler ausgegeben.
Die Bremer zahlten 13,5 Millionen Euro (Bonuszahlungen möglich) an den FC Everton. Noch nie hatten die Hanseaten so viel Geld für einen Spieler ausgegeben. © Carmen Frisch
Sein Pflichtspiel-Debüt gab Klaassen für Werder im DFB-Pokal gegen Wormatia Worms. Mit einem 6:1-Sieg zogen die Grün-Weißen in die nächste Runde ein.
Sein Pflichtspiel-Debüt gab Klaassen für Werder im DFB-Pokal gegen Wormatia Worms. Mit einem 6:1-Sieg zogen die Grün-Weißen in die nächste Runde ein. © gumzmedia
Wenig später folgte auch seine Bundesliga-Premiere beim 1:1-Unentschieden im „kleinen Nord-Derby“ gegen Hannover 96.
Wenig später folgte auch seine Bundesliga-Premiere beim 1:1-Unentschieden im „kleinen Nord-Derby“ gegen Hannover 96. © gumzmedia
Im Auswärtsspiel beim FC Augsburg erzielte der Niederländer sein erstes Bundesligator am vierten Spieltag der Saison 2018/19. Es war der entscheidende 3:2-Siegtreffer.
Beim FC Augsburg erzielte der Niederländer sein erstes Bundesligator am vierten Spieltag der Saison 2018/19. Es war der vielumjubelte 3:2-Siegtreffer. © imago/DeFodi
Davy Klaassen hat sich bei Werder zum absoluten Stammspieler entwickelt und glänzt regelmäßig mit starken Leistungen - z.B. mit zwei Torvorlagen beim 4:0 zum 120. Werder-Jubiläum gegen Augsburg.
Davy Klaassen hat sich bei Werder zum absoluten Stammspieler entwickelt und glänzt regelmäßig mit starken Leistungen - z.B. mit zwei Torvorlagen beim 4:0 zum 120. Werder-Jubiläum gegen Augsburg. © imago

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare