Werders Ex-Trainer hat „eine Menge zu tun“

Nikolaus-Tipps von Nouri

Alexander Nouri hat sich erstmals seit seiner Entlassung als Werder-Trainer zu Wort gemeldet.

Bremen - Gut fünf Wochen ist es her, als Alexander Nouri als Werder-Coach freigestellt worden ist und von Florian Kohfeldt ersetzt wurde. Seitdem war Nouri ziemlich abgetaucht, nun meldet sich der 38-Jährige auf seiner Facebook-Seite zurück – und er sieht dabei durchaus zufrieden aus.

„Hallo zusammen, kurzes Lebenszeichen von mir“, startet sein Text: „Ich bin zur Zeit viel unterwegs, und es gibt eine Menge zu tun.“ Was genau, verrät Nouri dabei nicht. Hund Pepsi dürfte im Wohnort Weyhe jedenfalls nicht zu kurz kommen. Nouri hat neben dem Text auch ein Foto von sich und Pepsi gepostet.

Der Hund ist dabei zeitgemäß mit einem Weihnachtshalstuch ausgestattet „Ich hoffe, ihr alle habt eine schöne Vorweihnachtszeit und freut euch auf die besinnlichen Tage zum Jahreswechsel“, schreibt Nouri – und ergänzt mit Blick auf den 6. Dezember: „Ich wünsche euch einen frohen Nikolaus-Tag – und vergesst bloß nicht, eure Stiefel zu putzen.“

Nouri steht beim SV Werder noch bis Sommer 2019 unter Vertrag, ist also erst mal abgesichert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Alexander Nouri
Kommentare zu diesem Artikel