+
Per Mertesacker wird demnächst vielleicht wieder auf dem Fußballplatz zu finden sein.

Rückkehr zum TSV Pattensen

Mertesacker ist bereit für ein besonderes Comeback

Pattensen - Eigentlich hat Ex-Werder-Profi Per Mertesacker seine Karriere im Sommer beendet – nun könnte es ein Comeback geben: allerdings nicht im Profi-Fußball, sondern beim TSV Pattensen. Der 34-Jährige besitzt wieder einen Spielerpass seines Heimatvereins in der Nähe von Hannover.

„Ich habe immer gesagt, dass ich da aufhören möchte, wo alles angefangen hat – und das ist der TSV Pattensen“, sagte Mertesacker dem Internetportal „LeineBlitz“. Ein Einsatz beim abstiegsbedrohten Landesligisten ist aber eher unwahrscheinlich. „Ich lebe in London und habe ja gerade erst meinen Posten als Akademie-Leiter bei Arsenal begonnen. Deshalb kann ich noch nicht genau sagen, wann ich das erste Mal dabei sein werde. 

Sicher ist nur, dass ich hauptsächlich für die Ü32-Mannschaft auflaufen werde. Da spielen ja einige meiner Freunde, mit denen ich schon in der Jugend gemeinsam beim TSV Pattensen gespielt habe“, erklärte Mertesacker. Alt-Herren-Fußball ist bei Ex-Bremern offenbar gerade in Mode. Auch Torsten Frings will künftig für den Bremervörder SC kicken.

Per Mertesacker: Seine Karriere in Bildern

Per Mertesacker
Bei Hannover 96 begann die Wahnsinns-Karriere von Per Mertesacker. Erst kickte er dort in der Jugend, dann drei Jahre bei den Profis. © imago
So traf der Innenverteidiger in seinem ersten Bundesliga-Jahr auf Ivan Klasnic (im Bild) und den SV Werder.
So traf der Innenverteidiger in seinem ersten Bundesliga-Jahr auf Ivan Klasnic (im Bild) und den SV Werder. © imago
Zwei Jahre später leistete er sich ein Duell gegen Miroslav Klose. Mertesacker musste mit Hannover jedoch eine 0:5-Pleite hinnehmen.
Zwei Jahre später leistete er sich ein Duell gegen Miroslav Klose. Mertesacker musste mit Hannover jedoch eine 0:5-Pleite hinnehmen. © imago
2006 entschied sich der gebürtige Hannoveraner für einen Wechsel zum SV Werder. Damals spielte er da an der Seite von Mesut Özil...
2006 entschied sich der gebürtige Hannoveraner für einen Wechsel zum SV Werder. Damals spielte er an der Seite von Mesut Özil... © imago
...und an der Seite seines guten Kumpels Clemens Fritz in der Champions League. Hier sind beide im Duell mit Chelseas Didier Drogba. Werder gewann am Ende 1:0 - durch einen Mertesacker-Kopfball.
...und an der Seite seines guten Kumpels Clemens Fritz in der Champions League. Hier sind beide im Duell mit Chelseas Didier Drogba. Werder gewann am Ende 1:0 - durch einen Mertesacker-Kopfball. © imago
Mit den Bremern feierte Mertesacker 2009 den Triumph im DFB-Pokal.
Mit den Bremern feierte Mertesacker 2009 den Triumph im DFB-Pokal. © imago
Der größte Erfolg seiner Karriere: Der Weltmeister-Titel 2014 in Rio de Janeiro.
Der größte Erfolg seiner Karriere: Der Weltmeister-Titel 2014 in Rio de Janeiro. © imago
Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab er im Oktober 2004 gegen Iran (2:0). Einen Monat später stand er gegen Kamerun (3:0) sogar schon in der Startelf.
Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab er im Oktober 2004 gegen Iran (2:0). Einen Monat später stand er gegen Kamerun (3:0) sogar schon in der Startelf. © imago
Zur Saison 2011/12 wechselte Mertesacker von Werder zum FC Arsenal, wo er bis 2018 unter Vertrag stand.
Zur Saison 2011/12 wechselte Mertesacker von Werder zum FC Arsenal, wo er bis Sommer 2018 unter Vertrag stand. © imago
Mit den Gunners wurde er dreimal Englischer Pokalsieger (2014, 2015, 2017) und einmal Superpokalsieger (2016).
Mit den Gunners wurde er dreimal Englischer Pokalsieger (2014, 2015, 2017) und einmal Superpokalsieger (2016). © imago
Nach Ende seiner aktiven Karriere im Sommer 2018 ist Mertesacker den Londonern als Leiter der Nachwuchs-Akademie erhalten geblieben.
Nach Ende seiner aktiven Karriere im Sommer 2018 ist Mertesacker den Londonern als Leiter der Nachwuchs-Akademie erhalten geblieben. © dpa

Schon gesehen?

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare