Sebastian Prödl (rechts) und Franco Di Santo machen sich auf den Weg, den Bremer Siegtreffer zu feiern – und Hannovers Leon Andreasen (links) ist bedient. ·
+
Sebastian Prödl (rechts) und Franco Di Santo machen sich auf den Weg, den Bremer Siegtreffer zu feiern – und Hannovers Leon Andreasen (links) ist bedient. ·

Aufatmen im Abstiegskampf 

2:1 – Prödl köpft Werder ganz spät auf die „Pole Position“

Hannover - So in Ekstase haben die Werder-Fans Sebastian Prödl selten gesehen: Nachdem Werders Innenverteidiger gestern Abend in der Schlussminute eines packenden Nordderbys bei Hannover 96 eine Ecke von Zlatko Junuzovic zum hochverdienten 2:1 (0:1)-Sieg in die Maschen geköpft hatte, gab's für den Österreicher kein Halten mehr.

Der Abwehr-Hüne sprang auf eine Werbebande vor den Gästeblock und ließ sich vom Bremer Anhang frenetisch feiern. Zurecht, denn dank Prödls Tor darf Werder im Abstiegskampf mit nun acht Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz ganz tief durchatmen.

„Ein hochemotionaler Moment“ sei das gewesen, räumte der 26-Jährige hinterher ein: „Wenn du so ein wichtiges Spiel bestreitest und so einen Nackenschlag vor der Halbzeit kriegst nach so viel Mist, den wir in der letzten Zeit zusammengekickt haben, dann tut das einfach gut.“

Mit dem Nackenschlag meinte Prödl den Rückstand durch Szalbosz Huszti per Freistoß zwei Minuten vor der Pause. Das war so bitter, denn bis dahin hatte Werder die Partie mit der besten spielerischen Leistung seit Monaten dominiert.

Die Taktik von Robin Dutt war voll aufgegangen. Der Coach hatte sein Team im Vergleich zum Wolfsburg-Spiel (1:3) gleich auf vier Positionen verändert und sich für ein 4-4-2-System mit Eljero Elia als zweiter Spitze neben Franco Di Santo entschieden. „Weil ich vorne schnelle Leute haben wollte“, erklärte der 49-Jährige. Das war nicht die einzige Überraschung. Auch die Hereinnahme des acht Wochen verletzten Santiago Garcia nach nur einer kompletten Einheit mit der Mannschaft hatte niemand erwartet. „Ich hätte zwar nicht gedacht, dass es für 90 Minuten reicht, aber er wollte einfach nicht aufhören“, merkte Dutt später sichtlich zufrieden an. Garcia hatte schließlich eine starke Partie abgeliefert.

Von Beginn war Werder im Vergleich zu den Vorwochen kaum wiederzuerkennen. Die Kugel lief so gut wie schon ewig nicht mehr. Nach schneller Kombination über Aaron Hunt und Zlatko Junuzovic bekam Kapitän Clemens Fritz den Ball, aber seinen Schlenzer entschärfte 96-Keeper Ron-Robert Zieler (13.). Auch bei einem Schuss von Hunt – schön zurückgepasst von Elia – musste Zieler sein ganzes Können aufbieten (15.). Und gegen Elia aus spitzem Winkel war er per Fußabwehr zur Stelle (17.). „Zieler hat Hannover am Leben gehalten“, fasste Junuzovic diese Rettungstaten zusammen.

Nach einer halben Stunde kam allerdings Hannover vor 49 000 Zuschauern in der ausverkauften HDI-Arena besser in die Partie – und öfter vors Tor. Jan Schlaudraff schlenzte knapp vorbei (32.). Huszti hatte mehr Glück. Nach einem unnötigen Foul von Philipp Bargfrede an 96-Kapitän Lars Stindl trat der Ungar aus halbrechter Position zum Freistoß an und durfte sich in der Mauer über eine Lücke freuen, die der herausgelaufene Garcia und vor allem der sich wegdrehende Elia geschaffen hatten. Der verdutzte Werder-Keeper Raphael Wolf machte das Bremer Unglück perfekt. „Der Ball setzt unglücklich auf, deshalb war das für mich ganz schwer zu halten“, meinte Wolf, war sich aber auch im Klaren darüber: In der Torwart-Ecke darf es eigentlich nicht rappeln.

Werder behielt die Ruhe – von der Pausen-Stimmung in der Kabine mal abgesehen, die aus „Wut und Trotz“ bestand, wie Dutt berichtete. Doch mit der Rückkehr auf den Rasen hatte sein Team die Wut in Kaltschnäuzigkeit umgemünzt: Nach einer Huszti-Ecke eroberte Junuzovic gemeinsam mit Bargfrede den Ball, passte zu Aaron Hunt im Mittelkreis, der wiederum schnell zu Elia durchsteckte – und dessen feinen Diagonal-Lupfer verwertete Franco Di Santo cool zum Ausgleich (57.).

Di Santo hätte nach einem weiteren Konter über Junuzovic auch zur Führung treffen können, köpfte aber knapp vorbei (69.). Auf der anderen Seite rettete Wolf das 1:1, als er sich in einen strammen Schuss von Leon Andreasen warf. Der Keeper musste danach sogar kurz behandelt werden. „Der Ball ging an den Kehlkopf, aber es bestand nicht die Gefahr, dass ich rausgemusst hätte“, berichtete der Torwart.

Werder Bremen gewinnt bei Hannover 96 2:1

Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph
Werder Bremen holt einen wichtigen Dreier beim Derby bei Hannover 96. Durch das entscheidende Tor von Sebastian Prödl gab es einen 2:1-Sieg. © nph

Werder Bremen gegen Hannover 96: Die Noten

Raphael Wolf: Bei Husztis Freistoßtor sieht der Keeper unglücklich aus, weil die Kugel direkt neben ihm einschlägt. Aber: Der Ball kam auch durch die poröse Mauer. Stark gegen Andreasen (77.) – und der Sieg-Retter beim Schulz-Kopfball in der Nachspielzeit. Note 3 © nph
Clemens Fritz: Toller Schlenzer, den Zieler gerade noch entschärfte (13.). Ansonsten sehr defensiv eingestellt. Sein Ausrutscher bescherte Andreasen eine Riesenchance (77.); insgesamt ganz ordentlich. Note 3 © nph
Sebastian Prödl: Einfach überragend, dieser Österreicher! Der Herrscher in beiden Strafräumen. Hinten köpfte er alles weg – und vorne das Siegtor. Note 1 © nordphoto
Luca Caldirola: Kehrte nach langer Zeit von der Außen- in die Innenverteidigung zurück. Längst nicht so präsent wie Prödl, aber konsequent und mit Köpfchen Vorbereiter des 2:1. Note 3 © nph
Santiago Garcia: Gerade erst zurück im Mannschaftstraining nach seiner Knieverletzung – und dann so ein fulminanter Auftritt. Der Linksverteidiger hatte die meisten Ballkontakte (92), führte die meisten Zweikämpfe (23) und marschierte seine Seite rauf und runter. Note 2 © nph
Philipp Bargfrede: Nach seiner Gelbsperre zurück im Team – und als alleiniger Sechser vornehmlich Abräumer und weniger Spielmacher vor der Abwehr. Unglückliches Foulspiel vor dem 96-Freistoßtor. Aber auch starke Balleroberung vor dem 1:1. Note 3 © nph
Zlatko Junuzovic: Lange sah es so aus wie immer: sehr aktiv, aber nicht effektiv. Doch dann leitete der Österreicher den Ausgleich ein, verpasste anschließend zweimal nur knapp das 2:1 – und am Ende brachte seine Ecke den Sieg. Note 2,5 © nph
Cedric Makiadi (bis 90.): Zurück in der Startelf, weil er als Einwechselspieler gegen Wolfsburg überzeugt hatte. Mit mehr Selbstbewusstsein und einigen ganz guten Aktionen im linken Mittelfeld, aber auch mit alten Problemen: Er gewann nur jeden dritten Zweikampf. Humpelte mit Oberschenkelproblemen vom Platz. Note 3,5 © nph
Aaron Hunt (bis 84.): Erstes Spiel nach der Bekanntgabe seines Abschieds im Sommer – und eines steht fest: Der Spielmacher gibt weiter Vollgas. Aber er tat sich gestern auch schwer, blieb immer mal wieder hängen. Immerhin bereitete er den Ausgleich mit seinem Pass zu Vorlagengeber Elia vor. Note 3 © nph
Eljero Elia (bis 79.): Überraschend für Obraniak in der Startelf. Sehr aktiv, aber auch sehr oft im Abseits – gleich fünfmal (!) in der ersten Halbzeit. Nach 17 Minuten muss er das 1:0 machen oder für Di Santo vorbereiten. In der 58. Minute ist das vergessen: Mit feinem Fuß bedient der Holländer den Argentinier – und Werder ist wieder im Spiel. Note 3 © nph
ranco Di Santo: Ist er doch ein Vollblutstürmer? Jedenfalls spielte er so. Lange unauffällig – und dann eiskalter Knipser zum 1:1. Beinahe hätte der Argentinier mit dem Kopf noch das 2:1 nachgelegt. Note 3 © nph
Nils Petersen (ab 79.): Stammplatz verloren, aber als Joker das Spiel zumindest mitgewonnen. Note - © nph
Assani Lukimya (ab 90.): Garcias Genesung kostet ihn den Platz in der Innenverteidigung, den nun Caldirola wieder einnimmt. Immerhin durfte Lukimya noch kurz den Dreier mitverteidigen. Note - © nph
Theodor Gebre Selassie (ab 84.): Kam für Hunt, um die Defensive zu stärken und das Unentschieden zu sichern – und er ging als Sieger vom Platz. Note - © nph

Damit war der Weg geebnet fürs Bremer Happy End. Junuzovic zwang in der Schlussminute zunächst Zieler zur nächsten Parade. Die daraus resultierende Ecke zirkelte der Österreicher auf den kurzen Pfosten, Caldirola verlängerte – und köpfte Prödl zum zweiten Mal in dieser Woche ein. „Das Tor gegen Wolfsburg war aber nicht so viel wert, da ist dieses umso schöner“, freute sich der Abwehrchef. Gerettet im Kampf gegen den Abstieg sei Werder damit aber noch nicht. „Wir haben jetzt die Pole Position. Aber das Rennen muss erst noch zu Ende gefahren werden“, urteilte Prödl mit Blick auf Platz zwölf – und das schwere Restprogramm. Der nächste Gegner heißt schließlich Schalke. · ck

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare