+
Lennart Thy (l.) genießt kein Vertrauen bei Werder Bremen. Damit ist er nicht allein.

Kein Vertauen für Thy, Aycicek, Yatabare und Petsos

Quartett fehlt beim Training

Bremen - Wenn es noch einen letzten Hinweis dafür gebraucht hat, dass Lennart Thy, Levent Aycicek, Sambou Yatabare und Thanos Petsos keine Zukunft mehr bei Werder haben, dann liegt er nun vor: Werder gab am Sonntagmittag bekannt, dass das Quartett beim Trainingsauftakt fehlen wird.

„Wir möchten vom ersten Tag an intensiv mit dem Kader arbeiten, auf den wir in der Saison auch vertrauen“, wird Sportchef Frank Baumann in einer Mitteilung zitiert.

Heißt im Klartext: Thy, Aycicek, Yatabare und Petsos spielen in den Planungen von Trainer Alexander Nouri erwartungsgemäß keine Rolle mehr. Sie können (oder müssen) sich jeweils einen neuen Club suchen.

Bis das gelungen ist, bietet Werder den vier Aussortierten die Möglichkeit, sich fit zu halten. Der Verein habe den Spielern dafür "verschiedene Alternativen" ermöglicht, wie Baumann erklärt.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare