+
Im Mai könnte es für Werder Bremen in die USA gehen.

Alles hängt vom DFB-Pokal ab

Reist Werder im Mai in Sargents Heimat?

Bremen. Das Angebot aus den USA war interessant und lukrativ, doch Werder musste absagen.

Der Bundesligist sollte am 22. Mai das Eröffnungsspiel im noch im Bau befindlichen Allianz-Field-Stadion in Minnesota bestreiten. Da Werder aber noch auf eine Teilnahme am Pokalfinale in Berlin (25. Mai) hofft und sich jetzt entscheiden musste, blieb den Bremern keine andere Wahl. Werder-Boss Klaus Filbry bestätigte einen entsprechenden Bericht des „kicker“.

Werder in St. Louis gern gesehener Gast

Eine Tür für eine Reise nach der Saison in die USA ist aber noch geöffnet: In der Heimat von Werder-Jungstar Josh Sargent, in St. Louis, wären die Bremer ebenfalls ein gern gesehener Gast. Weil es sich nicht um ein Eröffnungsspiel handelt, das einen längeren Vorlauf für Marketingmaßnahmen benötigt, hat Werder bis nach einem möglichen Pokal-Halbfinale Zeit für eine Zu- oder eine Absage der fünf- bis sechstägigen Reise inklusive eines Spiel gegen den Club vor Ort.

Fest steht schon jetzt: Alternative Reisen ins Ausland sind weder nach der Saison noch vor der neuen Spielzeit geplant. Im Sommer wird der Bundesligist sein erstes Trainingslager wieder im österreichischen Zell am Ziller (4. bis 14. Juli) absolvieren. Danach soll es wie im Vorjahr ein zweites Trainingslager in Deutschland geben. Grassau am Chiemsee ist dabei nach den guten Erfahrungen aus dem vergangenen Sommer erneut in der engeren Auswahl.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare