1 von 12
Der Gewinner des Bundesvision Song Contests, die Band Revolverheld, löste eine Wette ein und spielte vor dem Spiel des SV Werder Bremen den Sigessong "Lass uns gehen" im Weserstadion.
2 von 12
Der Gewinner des Bundesvision Song Contests, die Band Revolverheld, löste eine Wette ein und spielte vor dem Spiel des SV Werder Bremen den Sigessong "Lass uns gehen" im Weserstadion.
3 von 12
Der Gewinner des Bundesvision Song Contests, die Band Revolverheld, löste eine Wette ein und spielte vor dem Spiel des SV Werder Bremen den Sigessong "Lass uns gehen" im Weserstadion.
4 von 12
Der Gewinner des Bundesvision Song Contests, die Band Revolverheld, löste eine Wette ein und spielte vor dem Spiel des SV Werder Bremen den Sigessong "Lass uns gehen" im Weserstadion.
5 von 12
Der Gewinner des Bundesvision Song Contests, die Band Revolverheld, löste eine Wette ein und spielte vor dem Spiel des SV Werder Bremen den Sigessong "Lass uns gehen" im Weserstadion.
6 von 12
Der Gewinner des Bundesvision Song Contests, die Band Revolverheld, löste eine Wette ein und spielte vor dem Spiel des SV Werder Bremen den Sigessong "Lass uns gehen" im Weserstadion.
7 von 12
Der Gewinner des Bundesvision Song Contests, die Band Revolverheld, löste eine Wette ein und spielte vor dem Spiel des SV Werder Bremen den Sigessong "Lass uns gehen" im Weserstadion.
8 von 12
Der Gewinner des Bundesvision Song Contests, die Band Revolverheld, löste eine Wette ein und spielte vor dem Spiel des SV Werder Bremen den Sigessong "Lass uns gehen" im Weserstadion.
9 von 12
Der Gewinner des Bundesvision Song Contests, die Band Revolverheld, löste eine Wette ein und spielte vor dem Spiel des SV Werder Bremen den Sigessong "Lass uns gehen" im Weserstadion.

Revolverheld spielen vorm Werder-Spiel

Der Gewinner des Bundesvision Song Contests, die Band Revolverheld, löste eine Wette ein und spielte vor dem Spiel des SV Werder Bremen den Sigessong "Lass uns gehen" im Weserstadion.

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare