+
Das Brutalo-Foul von Paulis Markus Thorandt an Torsten Frings hätte richtig schlimm ausgehen können.

Riesenglück für Frings

Werder-Bremen (kni) · Torsten Frings war gestern schon wieder gut zu Fuß – und das ist ein kleines Wunder: Denn nach dem Brutalo-Foul von Paulis Markus Thorandt, der dafür Rot sah, musste Schlimmstes befürchtet werden.

„Torsten hatte Riesenglück. Hätte sein Fuß etwas anders gestanden, wäre da alles durch gewesen“, mutmaßte Werders Co-Trainer Wolfgang Rolff. So kam Frings „mit ein paar Kratzern“ davon, wie er selbst meinte: „Mir geht’s gut. Und ich gehe davon aus, dass ich Mittwoch wieder trainieren kann.“

Clemens Fritz war sogar gestern schon beim Auslaufen dabei. Der Aushilfs-„Sechser“ hatte sich gegen Pauli zwar eine Knieprellung inklusive einer Schürfwunde zugezogen, „aber es ist nicht mehr so schlimm. Das läuft sich raus. Am Mittwoch bin ich voll dabei.“

Quelle: kreiszeitung.de

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare