+
„Man braucht 1,6 oder 1,7 Punkte pro Spiel für die sichere Qualifikation für die Europa League“, so Sebastian Langkamp.

„Wir liegen über dem Schnitt“

Langkamp rechnet Werder nach Europa

Bremen - Okay, Fußballer schauen nicht unbedingt auf die Tabelle, aber sie rechnen schon die Möglichkeiten ihres Clubs aus. So geschehen bei Sebastian Langkamp. Und der Werder-Profi ist sehr guter Dinge, was das Thema Europa betrifft.

„Ich gehe weniger nach dem Tabellenstand, sondern mehr nach dem Punkteschnitt“, sagt der 30-Jährige: „Da sind wir sehr gut dabei.“ Mit 14 Punkten aus sieben Spielen belegen die Bremer Rang vier. Macht also zwei Zähler pro Partie, das ist ein hervorragender Schnitt. „Um das mal runter zu brechen“, sagt Langkamp und erklärt: „Man braucht 1,6 oder 1,7 Punkte pro Spiel für die sichere Qualifikation für die Europa League. Wir liegen also über dem Schnitt und sind damit auf einem guten Weg.“

Langkamp: „Wir haben noch starke Gegner“

In den vergangenen fünf Spielzeiten reichte sogar zwei Mal ein Schnitt von nur 1,4 Zählern – und Langkamps Berliner, für die er bis Januar noch spielte, qualifizierten sich in der Saison 2015/16 mit 1,5 Punkten pro Partie für das internationale Geschäft.

Doch Langkamp weiß natürlich auch, dass Hochrechnungen gefährlich sein können. „Wir können das gut einschätzen“, sagt der Abwehrspieler: „Wir haben noch starke Gegner – gerade zum Ende der Hinrunde.“ Dann geht es nämlich noch gegen die Bayern, Borussia Dortmund, 1899 Hoffenheim und RB Leipzig. Und auch die nächsten beiden Partien haben es in sich: Erst muss Werder bei Vizemeister Schalke antreten, dann kommt Europa-League-Teilnehmer Leverkusen ins Weserstadion. Den Zwei-Punkte-Schnitt zu halten, das dürfte schwierig werden.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare