Werder genießt den Derby-Triumph / Trainer Schaaf sieht den nächsten Schritt

Ein „Signal an alle“ und ein „Extra-Pusher nach vorne“

Bremen - Der Kapitän brachte es auf den Punkt. „Das war genau der Sieg, den wir gebraucht haben“, jubelte Clemens Fritz. Nach zuvor vier Remis in der Rückrunde fand Werder ausgerechnet im 96. Bundesliga-Nordderby beim Hamburger SV den Weg zurück auf die Siegerstraße.

Werder siegt im Nordderby

Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto
Vier Jahre nach dem letzten Sieg in Hamburg hat Werder Bremen wieder einen wichtigen Dreier im Nordderby eingefahren. In einer phasenweise hochklassigen Partie siegte die Mannschaft von Thomas Schaaf nach Toren von Marko Marin, Tom Trybull und Marko Arnautovic mit 3:1 und festigte den fünften Tabellenplatz.  © dpa/Nordphoto

Das 3:1 (2:0) gibt den Bremern „einen Extra-Pusher nach vorne“, urteilte Keeper Tim Wiese, mahnte aber zugleich: „Wir müssen das so beibehalten und jetzt auch mal wieder zu Hause gewinnen.“

Am Samstag (18.30 Uhr) kommt der 1. FC Nürnberg ins Weserstadion – und mit einer Leistung wie am Samstag in der nicht ganz ausverkauften Imtech Arena hat Werder exzellente Chancen, Wieses Vorgaben zu erfüllen. „Das war unser bestes Spiel in der Rückrunde“, meinte Stürmer Marko Arnautovic, der mit seinem 3:1 (86.) den Schlusspunkt unter einen beeindruckenden Auftritt der Bremer gesetzt hatte. „Wir haben ein Signal an alle gesendet und viel Selbstvertrauen getankt“, sagte Sportchef Klaus Allofs und stellte erleichtert fest: „Hier zu gewinnen, ist wunderschön. Ein Remis hätte nicht gereicht, um da oben zu bleiben. Und wir wollten den HSV auf Distanz halten – das haben wir geschafft.“

Die Einzelkritik: Marins starkes Comeback

Tim Wiese: An ihm bissen sich die Hamburger mal wieder die Zähne aus. Nur durch einen unhaltbar abgefälschten Freistoß von Mladen Petric (75.) zu bezwingen. Note 1,5  © nordphoto, dpa
Clemens Fritz: Erneut Mr. Zuverlässig auf rechts. Ließ sich vorne (zu) selten blicken, machte hinten gut dicht. Note 3  © nordphoto, dpa
Francois Affolter: Hatte zunächst etwas Mühe mit dem sehr einsatzfreudigen Paolo Guerrero, kam dann aber immer besser rein – in die Zweikämpfe und somit auch ins Spiel. Note 3  © nordphoto, dpa
Sokratis: Der Grieche weiß genau, wann er zupacken muss. Kluge Zweikampfführung, strahlte erneut enorme Sicherheit aus. Note 2  © nordphoto, dpa
Florian Hartherz: Mit 64 Prozent die beste Zweikampfquote aller Bremer. Der junge Linksverteidiger zahlte hier und da aber auch ein bisschen Lehrgeld und war in der Offensive diesmal nicht so auffällig. Note 3,5  © nordphoto, dpa
Philipp Bargfrede: Zu den bekannten Lauf- und Kampf-Qualitäten kam diesmal noch eine gute Ballverteilung. Note 3  © nordphoto, dpa
Zlatko Junuzovic: Einsatzfreudig, aber meistens unauffällig. Konnte seine technischen Qualitäten nur selten einbringen. Note 4  © nordphoto, dpa
Tom Trybull (bis 87.): Großartiger Auftritt! Starke Pässe, dazu das erste Bundesliga-Tor zum wichtigen Bremer 2:0 kurz vor der Pause. Weil er in der zweiten Halbzeit etwas abtauchte, gibt’s „nur“ die Note 1,5  © nordphoto, dpa
Marko Marin (bis 82.): Ein Tor und eine Vorlage – viel besser hätte das Startelf-Comeback nicht sein können. Als „Zehner“ zudem mit einem extrem großen Aktionsradius. Note 1,5  © nordphoto, dpa
Claudio Pizarro: Nur eine gute Chance, die er mit einem lässigen Lupfer vergab (90.+2). Der Torjäger war seltsam ungefährlich. Aber: Er war sehr mannschaftsdienlich, rackerte viel nach hinten. Note 3,5  © nordphoto, dpa
Markus Rosenberg (bis 71.): Super-Start mit der Vorlage zum frühen 1:0 (9.) – aber dann . . . Der Schwede fiel nur noch auf, als er leichtfertig die Riesenchance zum 3:0 ausließ (49.). Note 4,5  © nordphoto, dpa
Marko Arnautovic (ab 71.): Mit seinem 3:1 machte der österreichische „Joker“ den Sack zu und betrieb perfekte Eigenwerbung. Note -  © nordphoto, dpa
Aleksandar Ignjovski (ab 82.): Musste Trybull den Vortritt in der Startelf lassen. In der Schlussphase als Kämpfer gefragt – und diesen Job erledigte er. Note -  © nordphoto, dpa
Lukas Schmitz (ab 87.): Kam spät für Trybull. Ohne nennenswerte Aktionen. Note -  © nordphoto, dpa

Werder hat als Fünfter zwei Punkte Vorsprung auf Leverkusen und Hannover – und nun zehn auf den HSV. Die Hamburger, deren Tor durch Mladen Petric (75.) ein abgefälschter Freistoß und demnach ein Zufallsprodukt war, machten aus ihren 62 Prozent Ballbesitz fast nichts. Werder hatte zwar lediglich 38 Prozent, konnte mit der Kugel allerdings wesentlich mehr anfangen. Die Bremer kombinierten so flüssig wie nur ganz selten in dieser Saison und nutzten fast alle Großchancen. Marko Marin traf zum frühen 1:0 (9.), Tom Trybull legte nach (45.). „Wir haben sehr, sehr gut gespielt“, fand Fritz.

Doch woher kommt nach eher dürftigen Leistungen in den Vorwochen plötzlich diese Souveränität, diese Stärke, dieser Spielwitz? „Wir haben intensiv daran gearbeitet, die Fehler aus dem Hoffenheim-Spiel (1:1, Anm. d. Red.) abzustellen. Der Trainer hat sehr viel mit uns gesprochen“, sagte Stürmer Claudio Pizarro. Doch das allein kann’s natürlich nicht sein.

Laut Allofs hat Werder vor allem im Kollektiv überzeugt: „Wir haben gemeinsam viele Bälle erobert. Und alle waren bereit, den Weg nach vorne zu gehen, mitzuarbeiten. Dann hat man Anspielstationen, dann kann man den Ball laufen lassen und bekommt die nötige Sicherheit rein.“ Zudem rückte die Hamburger Abwehr oft sehr weit auf und bot den Bremern Räume, „die wir sehr gut genutzt haben“ (Allofs).

Für Trainer Thomas Schaaf war die deutliche Steigerung keine Überraschung, sondern vielmehr der nächste Schritt der Bremer Entwicklung: „Wir haben in den letzten Wochen viele gute Sachen aufgezeigt, aber in Hamburg ist uns das über einen längeren Zeitraum gelungen – wenn auch noch nicht über 90 Minuten.“ Und das, so Schaaf, sei das nächste Ziel: „Wir sind auf dem richtigen Weg, aber den müssen wir weitergehen und noch einige Sachen verfeinern.“ · mr

Becherwurf auf Marin

Ein becherwurf dürfte für den HSV noch Folgen haben. In der 42. Minute war Marko Marin beim Ausführen einer ecke von einem Plastikbecher aus dem HSV-Fanblock getroffen worden, konnte aber glücklicherweise weiterspielen.  © Nordphoto
Ein becherwurf dürfte für den HSV noch Folgen haben. In der 42. Minute war Marko Marin beim Ausführen einer ecke von einem Plastikbecher aus dem HSV-Fanblock getroffen worden, konnte aber glücklicherweise weiterspielen.  © Nordphoto
Ein becherwurf dürfte für den HSV noch Folgen haben. In der 42. Minute war Marko Marin beim Ausführen einer ecke von einem Plastikbecher aus dem HSV-Fanblock getroffen worden, konnte aber glücklicherweise weiterspielen.  © Nordphoto
Ein becherwurf dürfte für den HSV noch Folgen haben. In der 42. Minute war Marko Marin beim Ausführen einer ecke von einem Plastikbecher aus dem HSV-Fanblock getroffen worden, konnte aber glücklicherweise weiterspielen.  © Nordphoto
Ein becherwurf dürfte für den HSV noch Folgen haben. In der 42. Minute war Marko Marin beim Ausführen einer ecke von einem Plastikbecher aus dem HSV-Fanblock getroffen worden, konnte aber glücklicherweise weiterspielen.  © Nordphoto
Ein becherwurf dürfte für den HSV noch Folgen haben. In der 42. Minute war Marko Marin beim Ausführen einer ecke von einem Plastikbecher aus dem HSV-Fanblock getroffen worden, konnte aber glücklicherweise weiterspielen.  © Nordphoto
Ein becherwurf dürfte für den HSV noch Folgen haben. In der 42. Minute war Marko Marin beim Ausführen einer ecke von einem Plastikbecher aus dem HSV-Fanblock getroffen worden, konnte aber glücklicherweise weiterspielen.  © Nordphoto
Ein becherwurf dürfte für den HSV noch Folgen haben. In der 42. Minute war Marko Marin beim Ausführen einer ecke von einem Plastikbecher aus dem HSV-Fanblock getroffen worden, konnte aber glücklicherweise weiterspielen.  © Nordphoto

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare