Ole Käuper (r.) verlässt Bremen Richtung Aue - aber offenbar zu besonderen Konditionen. Sonst hätte Werder-Trainer Florian Kohfeldt dem Wechsel nicht zugestimmt.
+
Ole Käuper (r.) verlässt Bremen Richtung Aue - aber offenbar zu besonderen Konditionen. Sonst hätte Werder-Trainer Florian Kohfeldt dem Wechsel nicht zugestimmt.

Mittelfeldspieler nach Aue ausgeliehen

Käuper-Wechsel: „Smarte Lösung“ und „kompliziertes Konstrukt“

Johannesburg/Aue – Der Vertrag ist unterschrieben, der Deal perfekt: Ole Käuper (ein Bundesliga-Spiel) wird von Werder Bremen für eineinhalb Jahre an den Zweitligisten Erzgebirge Aue ausgeliehen. So weit der bekannte, unstrittige Fakt.

Dahinter steckt aber mehr, Werder-Coach Kohfeldt spricht gar von einem „sehr komplizierten Konstrukt“. Und das beinhaltet sowohl ein flexibles Recht auf eine vorzeitige Rückholaktion für Werder als auch eine Kaufoption für Aue. Wie das geht? Werder-Sportchef Frank Baumann verrät es nicht, nennt das Ganze nur „eine smarte Lösung“.

Kohfeldt: Werder bei Käuper „jederzeit Herr der Lage“

Im September 2017 hatte Werder Ole Käuper mit einem Profi-Vertrag ausgestattet – Laufzeit: langfristig. Mittlerweile ist klar, dass Käuper mindestens bis 2021 an Werder gebunden sein muss, sonst wäre die Ausleihe bis 2020 nicht möglich. Für Kohfeldt ist schon jetzt sicher, dass Käuper zurückkehren wird zu Werder. „Weil ich Ole für einen Spieler halte, der auf Dauer sehr wichtig für uns werden wird, der Bundesliga für uns spielen kann.“ Das Rüstzeug dafür soll er sich nun in Liga zwei bei Erzgebirge Aue holen.

Baumann bestätigt eine Kaufoption für die Sachsen, bestätigt aber auch, dass den Bedingungen des Trainers Rechnung getragen wurde. Kohfeldt sagt, er habe „eine klare Ansage“ gemacht: „Meine Bedingung war, dass wir Ole in jeder Wechselperiode zurückholen können, dass wir jederzeit Herr der Lage sind. Sonst hätte ich der Sache nicht zugestimmt.“ Heißt: Im Sommer 2019, im Winter 2020 und auch im Sommer 2020 kann Werder Käuper zurückfordern. Tun sie das nicht, hat wohl Aue nach Ende der Leihe das Recht zuzugreifen – vor allen anderen möglichen Interessenten.

Schon gesehen?

„Das habe ich mir anders vorgestellt“ - Kohfeldt über den Test gegen die Kaizer Chiefs

Auch interessant

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare