Stefanos Kapino hat die U18- bis U21-Teams von Panathinaikos Athen durchlaufen und im Jahr 2011 den Sprung zu den Profis geschafft.
1 von 9
Stefanos Kapino hat die U18- bis U21-Teams von Panathinaikos Athen durchlaufen und im Jahr 2011 den Sprung zu den Profis geschafft.
Am 15. November 2011 feierte Kapino sein A-Elf-Debüt in der griechischen Nationalmannschaft und ist damit der jüngste Nationalspieler des Landes.
2 von 9
Am 15. November 2011 feierte Kapino sein A-Elf-Debüt in der griechischen Nationalmannschaft und ist damit der jüngste Nationalspieler des Landes.
Kapino kam zwischen 2011 und 2014 bei Panathinaikos Athen auf 46 Spiele in der ersten griechischen Liga.
3 von 9
Kapino kam zwischen 2011 und 2014 bei Panathinaikos Athen auf 46 Spiele in der ersten griechischen Liga.
2014 zog es den Griechen für ein einjähriges Intermezzo in die Belle Etage des deutschen Fußballs. Beim 1. FSV Mainz 05 kam er nur auf zwei Einsätze - an Loris Karius war kein vorbeikommen.
4 von 9
2014 zog es den Griechen für ein einjähriges Intermezzo in die Belle Etage des deutschen Fußballs. Beim 1. FSV Mainz 05 kam er nur auf zwei Einsätze - an Loris Karius war kein vorbeikommen.
Es ging wieder zurück in heimische Gefilde: Für Olympiakos Piräus lief Kapino zwischen 2015 und 2018 26-mal in der Liga auf.
5 von 9
Es ging wieder zurück in heimische Gefilde: Für Olympiakos Piräus lief Kapino zwischen 2015 und 2018 26-mal in der Liga auf.
Nach einem halbjährigen Gastspiel beim englischen Club Nottingham Forest gab Werder die Verpflichtung von Kapino bekannt.
6 von 9
Nach einem halbjährigen Gastspiel beim englischen Club Nottingham Forest gab Werder die Verpflichtung von Kapino bekannt.
Kapino bei seiner offiziellen Vorstellung in Bremen.
7 von 9
Kapino bei seiner offiziellen Vorstellung in Bremen.
Nach seiner schweren Verletzung zu Beginn und dem monatelangen Ausfall des Griechen, konnte er die Wintervorbereitung 2019 in Südafrika wieder komplett absolvieren.
8 von 9
Nach seiner schweren Verletzung zu Beginn und dem monatelangen Ausfall des Griechen, konnte er die Wintervorbereitung 2019 in Südafrika wieder komplett absolvieren.
Kapino ist, auch nach dem Abgang von Jaroslav Drobny im Januar 2019, die klare Nummer Zwei hinter Stammkeeper Pavlenka - hier beim Testspiel in Johannesburg gegen die Kaizer Chiefs.
9 von 9
Kapino ist, auch nach dem Abgang von Jaroslav Drobny im Januar 2019, die klare Nummer Zwei hinter Stammkeeper Pavlenka - hier beim Testspiel in Johannesburg gegen die Kaizer Chiefs.

Fotostrecke

Stefanos Kapino: Seine Karriere in Bildern

Stefanos Kapino ist Werders neue Nummer zwei hinter Jiri Pavlenka. Über die Stationen Panathinaikos Athen, 1. FSV Mainz 05, Olympiakos Piräus und Nottingham Forest kam er an die Weser.

Das ist seine Karriere in Bildern. Klickt euch durch die Fotostrecke.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare