Claudia Lasch soll bei der Mitgliederversammlung des SV Werder Bremen zur Vize-Präsidentin des Vereins gewählt werden. Sie wäre die erste Frau in dem Amt.
+
Claudia Lasch soll bei der Mitgliederversammlung des SV Werder Bremen zur Vize-Präsidentin des Vereins gewählt werden. Sie wäre die erste Frau in dem Amt.

Mitgliederversammlung am 20. November

Mehr Frauen-Power bei Werder: Claudia Lasch steht zur Wahl

Bremen - Das gab es noch nie beim SV Werder Bremen: Erstmals kann eine Frau in das geschäftsführende Präsidium des Vereins gewählt werden. Der Wahlausschuss stellte Claudia Lasch als einzige Kandidatin zur Wahl der Vize-Präsidentin auf. Der bisherige Amtsinhaber Jens Höfer hatte seinen Rückzug angekündigt. Präsident Hubertus Hess-Grunewald und Schatzmeister Axel Plaat wollen dagegen weitermachen und erhielten dafür auch grün-weißes Licht vom Wahlausschuss. Das letzte Wort haben allerdings die Mitglieder bei der Versammlung am Sonntag, 20. November, um 11 Uhr im Konzerthaus „Die Glocke“. Sie haben dabei aber keine Auswahl, sondern können nur die Kandidaten bestätigen oder ablehnen.

Claudia Lasch hat als Abteilungsleiterin im Bereich Turnspiele und Gymnastik und als Mitglied des Präsidiums bislang sehr gute Arbeit geleistet, und wir sind überzeugt, mit ihr eine gute Wahl als Vize-Präsidentin getroffen zu haben, um den Verein für die Zukunft gut aufzustellen“, wird Norbert Sunder als Vorsitzender des Wahlausschusses in den Vereinsmedien des SV Werder Bremen zitiert. Bei der Suche nach einem Höfer-Ersatz war es zu Irritationen innerhalb des Vereins gekommen. Hess-Grunewald hatte sich für Jana Herzog, der Schrift- und Pressewartin der Abteilung Turnspiele und Gymnastik, stark gemacht, was wiederum Claudia Lasch wenig schmeckte. Denn sie strebte selbst dieses Amt an und setzte sich nun auch durch.

SV Werder Bremen: Claudia Lasch vor Wahl zur Vize-Präsidentin

Der Einfluss der Frauen wird beim SV Werder Bremen immer größer. Gerade erst ist CSR-Direktorin Anne-Kathrin Laufmann in die Geschäftsführung berufen worden. Sie soll dort künftig Hess-Grunewald ersetzen, der als Präsident nicht mehr gleichzeitig auch Geschäftsführer der ausgegliederten Profi-Abteilungen sein darf. So sieht es eine Satzungsänderung vor, die bei der Mitgliederversammlung (Sonntag, ab 11 Uhr im DeichStube-Liveticker) beschlossen werden soll. Hess-Grunewald, so der Plan, wird dann in den Aufsichtsrat wechseln und dort auch den Vorsitz übernehmen. (kni)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare