Tim Borowski
1 von 16
Tim Borowski (l.) kam als 16-Jähriger zum SV Werder Bremen. 1999 gewann er die einzige Deutsche A-Jugend-Meisterschaft der Vereinsgeschichte.
Tim Borowski
2 von 16
Bei den Profis wurde der Blondschopf zur Saison 2000/2001 als Neuzugang von Trainer Thomas Schaaf vorgestellt. Wie jeder junge Spieler musste sich Borowski Stück für Stück in die erste Mannschaft vorkämpfen.
Tim Borowski
3 von 16
Seinen Durchbruch schaffte der gebürtige Neubrandenburger in der legendären Double-Saison 2003/2004.
Tim Borowski
4 von 16
Bei der Meisterfeier war der 24-Jährige mittendrin statt nur dabei.
Tim Borowski
5 von 16
Am Ende der Saison stand nicht nur die Meisterschaft, sondern auch der Sieg im DFB-Pokal. Im Finale lieferte Borowski sein bis dahin bestes Spiel im Werder-Trikot.
Tim Borowski
6 von 16
Der Mittelfeldspieler traf beim 3:2 gegen Alemannia Aachen im Berliner Olympiastadion doppelt.
Tim Borowski
7 von 16
Borowskis gute Leistungen bei Werder entgingen auch nicht den Bundestrainern. 2002 gab er sein Länderspiel-Debüt, 2006 war bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land dabei.
Tim Borowski
8 von 16
Borowski spielte in sechs der sieben deutschen WM-Spiele, traf im Elfmeter-Krimi gegen Argentinien im Viertelfinale. Am Ende stand für Deutschland der dritte Platz.
Tim Borowski
9 von 16
Auch 2008 wurde er von Bundestrainer Joachim Löw für die Europameisterschaft nominiert. Er kam in zwei Spielen zum Einsatz und wurde am Ende Vize-Europameister.

Fotostrecke

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Tim Borowski ist ein echter Werderaner: Mit 16 Jahren kam er in die Jugend des SV Werder Bremen und blieb dort mit Ausnahme einer einzigen Saison seine komplette Karriere. Auch nach dem Ende der aktiven Laufbahn bleibt der ehemalige deutsche Nationalspieler dem Verein treu.

Klickt euch durch die Fotostrecke.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare