1 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
2 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
3 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
4 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
5 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
6 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
7 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“
8 von 8
Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“

Pressekonferenz mit Torsten Frings

Am Samstag, 7. September, steigt im Weserstadion „My last game in green“ – Torsten Frings’ großes Abschiedsspiel. Vor zwei Jahren, als seine Zeit bei Werder zu Ende ging und er zum FC Toronto wechselte, „konnte ich mich nicht richtig verabschieden. Mit dem Spiel kann ich mich jetzt bei allen für die Unterstützung in all den Jahren bedanken. Ich kann mir keinen besseren Abschluss meiner Karriere vorstellen als so ein Spiel“, sagt der 36-Jährige und wünscht sich eins: „Es soll ein geiler Tag werden – nicht nur für mich, auch für alle Fans.“

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.