+
Hannover 96 und Werder Bremen haben sich offenbar beim Wechsel von Niclas Füllkrug geeinigt.

Ablöse soll bei etwa 6,3 Millionen Euro liegen

Füllkrug-Transfer wohl perfekt

Hannover/Bremen – Jetzt könnte alles ganz schnell gehen. Werder Bremen und Hannover 96 haben sich offenbar nach langen Verhandlungen auf einen Transfer von Niclas Füllkrug geeinigt.

Update! Offiziell: Werder holt Füllkrug zurück

Die Ablösesumme für den 26-jährigen Stürmer der Niedersachsen soll bei etwa 6,3 Millionen Euro liegen und sich durch Bonuszahlungen noch um eine halbe Million Euro erhöhen können. Im vergangenen Sommer hatte Borussia Mönchengladbach nach einer ganz starken Saison des Angreifers mit 14 Saisontoren noch eine Ablöse von 18 Millionen Euro geboten, war damit aber bei 96 abgeblitzt.

Wann der Deal bekanntgegeben wird, ist allerdings noch offen. Das Internetportal „sportbuzzer“ berichtet, dass Werder noch auf eine umfangreiche medizinische Untersuchung bestehe. Füllkrug fehlt seit Mitte Dezember wegen seines bereits dritten Knorpelschadens in seiner Karriere. Da ist natürlich Vorsicht geboten. Wie allerdings zu hören war, soll Füllkrug diesen Test schon absolviert und auch bestanden haben.

Schon gelesen? Bremer Elfer-Wut - und Kovacs kurze Einsicht

Hannover 96 braucht dringend Ablösesumme

Werder will den Mittelstürmer unbedingt nach Bremen zurückholen. Die Gelegenheit ist günstig, denn durch Füllkrugs Verletzung ist der Marktwert des Angreifers enorm gesunken. Füllkrug hatte schon von 2006 bis 2013 das grün-weiße Trikot getragen. Nach dem praktisch feststehenden Abstieg von Hannover 96 möchte der Angreifer wechseln und hat sich dabei früh für Werder entschieden. 96 benötigt die Ablösesumme dringend, um die Lizenzauflagen der DFL für die Zweite Liga zu erfüllen. Schon seit Wochen wird über einen Wechsel spekuliert, nun könnte das Warten bald ein Ende haben.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare