Stürmer-Star Raul (Nr. 7) staubt nach einer unglücklichen Abwehr von Werder-Torwart Tim Wiese zum 1:0 ab.

Werder geht auch auf Schalke unter

0:5 – die Trilogie des Horrors

Gelsenkirchen. Auswärts – das ist für Werder Bremen mittlerweile ein Synonym für Horror! Nach den schlimmen Niederlagen bei Borussia Mönchengladbach (0:5) und Bayern München (1:4) folgte gestern bei Schalke 04 die nächste deftige Pleite in einem Spitzenspiel.

Mit einem blamablen 0:5 (0:2) machte Werder den Hattrick des Versagens perfekt. Der dreifache Raul (16./20./63.) sowie Kyriakos Papadopoulos (67.) und Klaas-Jan Huntelaar (70.) demütigten die Grün-Weißen mit ihren Toren. Zwar gehen die Bremer als Fünfter in die Winterpause, dennoch galt: Schlechter hätte die Hinrunde nicht enden können.

Werder in der Einzelkritik

Werder in der Einzelkritik

Tim Wiese: Fünf unerwünschte Geschenke an seinem 30. Geburtstag – für Tim Wiese war es ein fürchterlicher Tag in der Veltins-Arena. An dem 0:1 hatte er entscheidend mitgewirkt, wenngleich ihm der verhängnisvolle Reflex nach Huntelaars Pfostenkracher nicht als Fehler ausgelegt werden darf. Später rettete Wiese zweimal glänzend, wurde nach der Pause von seinen Vorderleuten aber vor unlösbare Aufgaben gestellt. Note 4 © nordphoto
Sebastian Prödl (bis 45.): Eine Fehlbesetzung auf der Position des Rechtsverteidigers. Kam weder in der Defensive noch in der Offensive klar, wusste trotz konkreter Anweisungen der Kollegen überhaupt nicht, was er zu tun hatte. Seine aus dem Halbfeld reingelöffelten Flanken waren miserabel. Note 6 © nordphoto
Andreas Wolf: Kein Zugriff auf Pukki, kein Zugriff auf Huntelaar, kein Zugriff auf Raul – der Bremer Innenverteidiger stand dem, was an geballter königsblauer Offensive auf ihn zukam, hilflos gegenüber. Wolf verlor mehr als die Hälfte seiner Zweikämpfe. Note 6 © nordphoto
Naldo: Nur Nuancen besser als sein Nebenmann. Naldo gab wenigstens Kommandos, die jedoch niemand umsetzte. Versprühte bei zwei Kopfbällen nach Standardsituationen so etwas wie Torgefahr. Auch er gab sich am Ende auf. Note 5 © nordphoto
Lukas Schmitz: Ein gnadenlos schlechter Auftritt an alter Wirkungsstätte. Bremens Linksverteidiger ließ Raul beim 3:0 gewähren, als würde er immer noch mit dem Schalker in einem Team stehen. Note 6 © nordphoto
Philipp Bargfrede: Eine Woche zuvor hatte er noch ein dickes Lob für seine Vorstellung gegen Wolfsburg eingeheimst. Und auf Schalke? Alles wie weggeblasen. Ballverluste prägten sein Spiel. Einmal mehr zeigte sich zudem, dass sich Bargfrede dem Niveau der Mannschaft anpasst, statt es zu prägen. Note 6 © nordphoto
Clemens Fritz: Bei ihm war wenigstens ein Aufbäumen zu erkennen. Der Kapitän stemmte sich eine Zeitlang gegen die Schalker Übermacht, war der lauffreudigste Bremer. Aber irgendwie war es wie Sandschaufeln in der Wüste – es brachte nichts. Note 4,5 © nordphoto
Aleksandar Ignjovski: Enormer Leistungsknick auch bei dem jungen Serben. Im linken Mittelfeld blieb er wirkungslos für das eigene Spiel, fiel nur durch kapitale Fehlpässe auf. Krass, wie er sich vor dem 0:4 von Vorlagengeber Jurado überlaufen ließ. Note 6 © nordphoto
Florian Trinks (bis 72.): Der 19-Jährige bekam erneut die Chance, sich auf der Spielmacherposition zu beweisen. Nach der Pause wechselte er ins linke Mittelfeld. Aber egal wo, Trinks blieb den Beweis seiner Bundesligatauglichkeit schuldig. Er verlor 70 Prozent seiner Zweikämpfe und hatte mit 55 Ballkontakten die mit Abstand wenigsten der Bremer Mittelfeldspieler. Note 6 © nordphoto
Markus Rosenberg: Er hätte die Partie möglicherweise in eine andere Richtung lenken können, wenn er in der 53. Minute aus bester Position auch getroffen hätte. Rosenberg scheiterte beim einzigen Bremer Schuss aufs Schalker Tor (!) jedoch an S04-Schlussmann Lars Unnerstall. Die Szene passte zu einer absolut glücklosen Vorstellung des Angreifers. Note 6 © nordphoto
Claudio Pizarro: Was ihn von Rosenberg unterschied, war seine Präsenz während der ersten 45 Minuten. Erfolgreiches brachte aber auch der Top-Torjäger nicht zustande. Ihm fehlte allerdings auch jegliche Unterstützung. Note 5 © nordphoto
Marko Arnautovic (ab 46.): Wurde ins zentrale Offensive Mittelfeld gestellt, um das Bremer Spiel zu beleben. Arnautovic sorgte aber nur für ein kurzes Aufflackern und ward fortan nicht mehr gesehen. Note 6 © nordphoto
Wesley (ab 72.): Kein dankbarer Job, beim Stand von 0:5 eingewechselt zu werden. Kein Wunder, dass Wesley nicht mehr auf sich aufmerksam machte. Note - © nordphoto

Schon in der ersten Halbzeit hätte es für Werder ein Debakel werden können. Nach elf Minuten hatte Teemu Pukki die erste Schalker Chance, Sekunden später verpasste Klaas-Jan Huntelaar eine Jurado-Hereingabe. Die Löcher in der Bremer Viererkette – speziell in der Schnittstelle Andreas Wolf und Sebastian Prödl (vertrat den gesperrten Sokratis) – wurden deutlich aufgezeigt. Aber Werder war nicht in der Lage, darauf zu reagieren. Schalke schon. Das 1:0 entsprang noch einer Ecke, in deren Folge Huntelaar im Strafraum frei zum Schuss kam. Der Ball knallte an den Pfosten, Wiese versuchte, den Abpraller zu fischen, legte jedoch für Raul vor. Der „Senor“ staubte ab. Beim 2:0 wurden die Bremer dagegen klassisch ausgespielt. Ein Lupfer in den Strafraum von Christian Fuchs – und sowohl Raul als auch Huntelaar standen frei vor Wiese. Der Niederländer legte quer, der Spanier vollstreckte. Allerdings: Raul stand knapp im Abseits, das Tor also irregulär.

5:0-Debakel auf Schalke

Bremen erlebt 0:5-Debakel auf Schalke

Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto
Dank Raúl hat der FC Schalke 04 seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Die „Königsblauen“ setzten sich am Samstagabend mit 5:0 (2:0) gegen Werder Bremen durch und liegen weiterhin punktgleich mit dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund drei Zähler hinter den Bayern. Bremen dagegen bleibt Fünfter. © nordphoto

Dennoch zeigte der Videowürfel einen aus Bremer Sicht deprimierenden Zwischenstand an. 0:2 nach 20 Minuten, da wurden Erinnerungen an das Vorjahr wach, als Schalke mit 4:0 triumphiert hatte – auch damals mit drei Raul-Toren.

4:0 hätte es gestern schon zur Pause stehen können. An seinem 30. Geburtstag zeigte Wiese bei Großchancen von Pukki (42.) und Huntelaar (43.), dass seine Reflexe auch Gegentore verhindern und nicht wie beim 0:1 fördern.

Werder hatte in den ersten 45 Minuten so gut wie gar nicht stattgefunden. Zwar durften die Gäste ein bisschen nach vorne spielen, am Schalker Strafraum war aber Schluss. Florian Trinks, der auf der Spielmacherposition den Vorzug vor Marko Marin bekommen hatte, vermochte dem Spiel keine Linie zu geben. Die anderen auch nicht. Konsequenz: Keine echte Bremer Chance.

Gewinner und Verlierer der Hinrunde

Schaaf reagierte, brachte Marko Arnautovic für Prödl und stellte den Angreifer auf die „10“, Aleksandar Ignjovski rückte für Prödl in die Viererkette, Trinks spielte fortan halbflinks in der Mittelfeldraute. Und siehe da: Werder wurde kurz sogar mal gefährlich. Naldos Kopfball und ein Distanzschuss von Markus Rosenberg strichen knapp über das Tor. Als Rosenberg dann frei zum Schuss kam, verhinderte S04-Keeper Lars Unnerstall den Anschlusstreffer (53.).

Rosenberg ist eben kein Raul. Denn der verwertete gestern wirklich jede Chance. Beim 3:0 traf er per Flugkopfball nach Fuchs-Flanke (63.). Die Bremer Abwehr war auch in dieser Szene nicht existent. Und so ging‘s weiter: Kyriakos Papadopoulos traf per Kopf zum 4:0 (67.), Huntelaar ins lange Eck zum 5:0 (70.). Jetzt war es perfekt, das Desaster, das Werder Bremen erneut vor die Frage stellt, warum sich die so heimstarke Mannschaft (sieben Siege in acht Spielen) jenseits des Weserstadions regelmäßig vorführen lässt. Die Bilanz der letzten drei Auftritte in der Fremde ist einfach nur erschütternd. Null Punkte, 1:14 Tore. csa/mr

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare