+
Spielt Milos Veljkovic gegen Wolfsburg auf der Sechser-Position? Zuletzt war er nur Ergänzungsspieler.

Vor dem Wolfsburg-Spiel

Wer übernimmt auf der Doppel-Sechs?

Bremen - Wer stopft die Löcher in Werders defensiven Mittelfeld im kommenden Spiel beim VfL Wolfsburg? Clemens Fritz muss seine Gelb-Sperre absitzen, Thomas Delaney fällt verletzungsbedingt aus.

„Thomas wird es bis Freitag nicht schaffen", sagte Alexander Nouri bei der Pressekonferenz am Mittwoch. Der Coach fügte hinzu: „Es ist im Moment so, dass er sich noch schonen muss." Delaney wird Werder also frühestens nächste Woche im Heimspiel gegen Darmstadt 98 zur Verfügung stehen. Am Freitagabend (20.30 Uhr) gastiert Werder erstmal in Wolfsburg und Nouri muss in der Defensive eine Lösung finden. Das sind die möglichen Kandidaten.

Philipp Bargfrede: Stand die letzten fünf Spiele vor dem Jahreswechsel mindestens eine Halbzeit auf dem Platz, danach hatte er mit Achillessehnenproblemen zu kämpfen. Erst seit einer Woche ist der Defensivspezialist zurück im Mannschaftstraining. Doch Bargfrede scheint wieder eine Option zu sein. „Wir werden da nochmal morgen abwarten. Grundsätzlich gehe ich aber davon aus, dass 'Bargi' in den Kader rücken könnte, ein Einsatz in der Startelf kommt jedoch noch zu früh", sagte Nouri.

Florian Grillitsch: Auch der 21-Jährige trainiert erst seit kurzem wieder mit dem Team, nachdem er sich im Wintertrainingslager in Andalusien an der Schulter verletzt hatte. „Grillo hat noch ein bisschen Rückstand, aber auch da ist er auf einem sehr, sehr guten Weg. Wir freuen uns, dass er wieder jede Einheit mitmachen kann. Wir wollen morgen noch abwarten und dann eine sinnvolle Entscheidung treffen", erklärte der Werder-Coach.

Maximilian Eggestein und Milos Veljkovic: Dass Werder am Freitag mit diesem Duo auf der Doppel-Sechs spielen wird, gilt als sehr wahrscheinlich. Bereits beim Training am Dienstag ließ Nouri die beiden beim Trainingsspiel auf der Abräumer-Position spielen. Eggestein kam zuletzt zweimal von der Bank - und überzeugte. Der gelernte Innenverteidiger Veljkovic spielte in dieser Saison schon häufiger im defensiven Mittelfeld. Nouri weiß: „Milos kann auf der Sechs spielen, auch Maxi hat es schon unter Beweis gestellt."

Zlatko Junuzovic: Der Vize-Kapitän könnte ebenfalls einen defensiven Part bei Werder übernehmen. Junuzovic ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar und hat die Rolle des Sechsers schon häufiger übernommen. Würde Nouri den Österreicher auf der Sechser-Position aufstellen, hinterlässt Junuzovic jedoch eine Lücke im linken Mittelfeld.
kso

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare