Werder Bremen sollte im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg vor Standardsituationen von Johannes Geis gewarnt sein.
+
Werder Bremen sollte im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg vor Standardsituationen von Johannes Geis gewarnt sein.

Vor dem 13. Zweitliga-Spieltag

Werder-Coach Anfang warnt vor Nürnbergs Johannes Geis: „Wir sollten Standards rund um unseren Strafraum vermeiden“

Bremen – Sein letzter Streich? Noch gar nicht lange her. Am vorletzten Spieltag war es, während Nürnbergs 4:0-Heimerfolg über den 1. FC Heidenheim, als Johannes Geis seinem Ruf ein weiteres Mal gerecht wurde – und einen Freistoß filigran im gegnerischen Tor versenkte. Seit Jahren schon gilt der mittlerweile 28-Jährige als brandgefährlicher Standardschütze, was sich auch mit Zahlen belegen lässt: Seit der Saison 2009/2010 hat Geis für die Vereine Fürth, Mainz, Schalke und Nürnberg insgesamt zwölf Versuche zu Toren gemacht. Markus Anfang, Trainer von Werder Bremen, warnt deshalb vor dem Gastspiel in Nürnberg eindringlich vor Geis, den er aus gemeinsamen Zeiten in Köln bestens kennt.

„Wir sollten Standards rund um unseren Strafraum vermeiden“, sagt der 47-Jährige, unter dem Johannes Geis für den 1. FC Köln in der Rückrunde der Serie 18/19 einst 13 Spiele gemacht hat. Ein Freistoßtreffer im Trikot des Effzeh glückte dem Mittelfeldspieler zwar nicht, von seiner guten Schusstechnik konnte sich Anfang aber trotzdem ein Bild machen: „Er hat wirklich sehr, sehr gute Standards.“ Und selbst wenn der ehemalige U21-Nationalspieler sie mal nicht direkt aufs Tor bringt, sorgen sie für Gefahr: In der laufenden Saison hat er bereits zwei Treffer nach ruhenden Bällen vorbereitet.

Johannes Geis lauert: Werder Bremen sollte sich gegen den 1. FC Nürnberg vor Standartsituationen in Acht nehmen

Anfang schätzt seinen ehemaligen Spieler aber nicht nur wegen dessen feinen rechten Fußes. Auch darüber hinaus sei Johannes Geis für Nürnberg „ein sehr wichtiger Spieler, weil er ein gutes Auge hat und auf der Sechs die Bälle gut verteilen kann“. Eine Einschätzung, die Nürnbergs Trainer Robert Klauß zweifellos teilt: Geis hat seit Saisonbeginn keines der bisher 14 Pflichtspiele verpasst. Er dürfte also auch am Freitagabend gegen Werder Bremen wieder auf dem Platz stehen und auf Standardsituationen lauern. (dco) So könnt ihr das Zweitliga-Spiel zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Nürnberg live im TV und Livestream schauen. Und: Verfolgt das Zweitliga-Spiel von Werder Bremen gegen den 1. FC Nürnberg im Live-Ticker der DeichStube! Lest auch: Mit Mitchell Weiser? Werder Bremens Startelf-Aufstellung gegen den 1. FC Nürnberg!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare