Sorgen in der Abwehr: Der SV Werder Bremen muss im Trainingslager im Zillertal zunächst auf Milos Veljkovic, Christian Groß und Niklas Moisander (von rechts) verzichten.
+
Sorgen in der Abwehr: Der SV Werder Bremen muss im Trainingslager im Zillertal zunächst auf Milos Veljkovic, Christian Groß und Niklas Moisander (von rechts) verzichten.

Hinten drückt der Schuh

„Problemchen“ in der Werder-Abwehr: Trio muss passen, Maik Nawrocki rückt nach

Bremen - Wie echte Personalprobleme aussehen, weiß Werder Bremen aus der vergangenen Saison noch zu gut. Gemessen an dem, was damals los war, ist die Lage vor dem Start ins Trainingslager im Zillertal allenfalls ein Problemchen. Allerdings konzentrieren sich die wenigen Ausfälle mal wieder auf die Defensive.

So laboriert Abwehrchef Niklas Moisander seit vergangener Woche an einer Wadenverletzung und wird zumindest die ersten Übungseinheiten verpassen. „Ich erwarte nicht, dass Niklas vom ersten Trainingstag an alle Einheiten mit der Mannschaft machen kann. Da müssen wir gar nicht erst rumeiern: Es ist nicht genau absehbar, wann er in die Vollbelastung gehen kann“, sagte Trainer Florian Kohfeldt am Tag vor dem Abflug des SV Werder Bremen ins Trainingslager.

Zudem wird Christian Groß am Freitag zunächst nicht mit dem Team ins Zillertal reisen. „Grosso bleibt aus privaten Gründen erst mal zu Hause und wird dann im Laufe des Trainingslagers wieder zu uns stoßen“, erklärte Kohfeldt. Zeitpunkt offen. Für personellen Ersatz hat der Chefcoach derweil gesorgt, er nimmt Innenverteidiger-Talent Maik Nawrocki (19) aus der U23 mit ins Trainingslager nach Österreich

Werder Bremen: U23-Spieler Maik Nawrocki darf mit ins Trainingslager - „Kandidat für Bundesliga-Kader“

Seine Nominierung stehe jedoch nicht im direkten Zusammenhang mit Moisanders Verletzung, betonte Kohfeldt: „Maik hat einfach eine sehr gute Entwicklung genommen und ist für uns ein Kandidat in den nächsten Monaten und Jahren zum Bundesliga-Kader dazuzustoßen. Deswegen wollen wir ihn als 25. Feldspieler dazunehmen.“

Weil auch Milos Veljkovic nach seinem im Relegationsrückspiel gegen Heidenheim erlittenen Muskelfaserriss noch nicht wieder voll belastungsfähig ist und nur ein individuelles Reha-Programm abspult, ist Nawrockis Nominierung aber allemal nötig. Der gebürtige Bremer und polnische Jugend-Nationalspieler hatte im Februar seinen ersten Profi-Vertrag bei Werder Bremen unterschrieben. mwi

Weiter zur letzten Meldung:

Trio bei Werder Bremen fehlt beim Training am Donnerstag

Am Donnerstagvormittag ging es für die Profis des SV Werder Bremen vor dem Abflug ins Zillertal-Trainingslager ein letztes Mal auf den Bremer Trainingsplatz - jedenfalls für das Gros des Kaders. Denn Trainer Florian Kohfeldt musste auf drei Spieler verzichten: Yuya Osako und Nick Woltemade fehlten ebenso wie Kapitän Niklas Moisander.

Das Positive vorweg: Das Trio wird am Freitag mit ins Trainingslager reisen - eine Teilnahme ist nicht in Gefahr. Osako soll - nach Angaben des Clubs - nicht wegen einer Verletzung, sondern aus privaten Gründen, pausiert haben. 

Werder Bremen: Nick Woltemade bekommt eine Pause - Niklas Moisander kuriert seine Wadenverletzung aus

Ebenfalls unverletzt fehlte Nick Woltemade. Der 18-Jährige durfte sich laut Werder Bremen ein wenig schonen und absolvierte lediglich eine individuelle Einheit. Abwehrchef Niklas Moisander kuriert indes weiter seine Wadenverletzung aus der Vorwoche aus. Ebenso wie Milos Veljkovic, der nach seinem Muskelfaserriss ein individuelles Reha-Programm abspulte.  

Derweil kehrte Ilia Gruev nach überstandenen Sprunggelenksproblemen wieder ins Training zurück. Werder-Trainer Florian Kohfeldt bediente sich am Donnerstag zudem im U23-Kader. So durften Julian Rieckmann, Dominik Becker, Kyu-Hyun Park und Maik Nawrocki im Training der Profis mitmischen. (mwi)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare