Ailton (li.) und Nelson Valdez feierten 2004 das Double mit Werder Bremen - von der aktuellen Entwicklung des Clubs sind beide bitter enttäuscht.
+
Ailton (li.) und Nelson Valdez feierten 2004 das Double mit Werder Bremen - von der aktuellen Entwicklung des Clubs sind beide bitter enttäuscht.

Bremer Legenden von Werder enttäuscht

Ex-Werder-Stars Ailton und Valdez mit scharfer Kritik an Frank Baumann: „Er klebt an seinem Stuhl“

Bremen - Früher feierten sie gemeinsam große Erfolge, wurden Double-Sieger 2004, jetzt kritisieren Ailton und Nelson Valdez ihren ehemaligen Mitspieler Frank Baumann für dessen Job als Sportchef beim SV Werder Bremen scharf.

Vor zwei Jahren habe Werder Bremen schon „einen Neustart und ein ganz neues Konzept gebraucht“, sagt Ex-Stürmer-Star Ailton (48) im Interview mit „Sport1“. „Aber es wurde immer alles schön geredet. Und so wurde dann von Jahr zu Jahr ahnungslos weitergearbeitet.“ Der Abstieg sei schließlich ein Schock für die Fans gewesen, meint Nelson Valdez: „Die Fans wurden jahrelang verarscht.“

Nach dem Abstieg hätte Frank Baumann seinen Posten räumen müssen, findet Valdez: „Und diese Meinung vertreten Tausende von Werder-Fans. Aber er klebt an seinem Stuhl.“ Nur noch wenige würden an Baumann glauben, das hätten die „Baumann raus“-Rufe nach dem 1:4-Debakel des SV Werder Bremen gegen den SC Paderborn gezeigt. „Vielleicht sollte er erkennen, dass es mit ihm nicht mehr klappen kann.“

Ailton und Nelson Valdez kritisieren Werder Bremen und Manager Frank Baumann scharf

Die beiden Double-Gewinner von 2004 bieten ihrem früheren Verein ihre Hilfe an – Nelson Valdez sogar als Spieler. „Ich habe mich beworben bei Baumi, habe ihm gesagt, dass ich noch relativ fit bin, ich gerne in der 2. Liga helfen kann und so ehrgeizig bin, dass ich im Training die Jungs mitreißen kann“, meint der 37-jährige eigentliche Ex-Stürmer aus Paraguay. „Ich war nie der Torjäger wie Ailton, aber als Spieler hatte ich genug Eier. Das fehlt Werder.“ Und weiter: „Ich würde auch umsonst spielen, aber der Kader ist wohl zu groß und ich bettele nicht um einen Job.“ Ailton pflichtet Valdez bei. „Die Hilfe von uns ehemaligen Spielern würde Werder sicher gut tun. Auch ein Johan Micoud könnte helfen. Aber die Bosse machen weiter Fehler und bemerken es nicht.“ (han)

Die Werder Bremen-Aufstellung gegen den Karlsruher SC: Ömer Toprak in der Startelf? Nächste Delle oder Ruck in die richtige Richtung? Verfolgt das Auswärtsspiel von Werder Bremen gegen den Karlsruher SC im Liveticker der DeichStube.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare