+
Claudio Pizarro verletzte sich im Spiel gegen FC Bayern.

Moisander fällt definitiv aus

Alexander Nouri hofft auf Pizarro-Einsatz in Augsburg

Bremen – Werder-Trainer Alexander Nouri hofft noch auf ein Einsatz von Claudio Pizarro am Sonntag (15.30 Uhr) beim FC Augsburg. Der Oldie-Stürmer musste bei der 1:2-Heimpleite gegen die Bayern verletzungsbedingt vom Platz.

Pizarro plagen Probleme mit einem Nerv im Rücken, der die Muskulatur versorgt. „Wir sind guter Dinge, dass es bis Sonntag reichen kann“, zeigte sich Nouri am Dienstag optimistisch. Pizarro war in München bei Dr. Müller-Wohlfahrt zur Behandlung und hat das Training pausiert. Verzichten muss Nouri hingegen am Sonntag definitiv auf Abwehrspieler Niklas Moisander. Er zog sich im Spiel gegen den deutschen Rekordmeister eine Zerrung zu und soll frühestens kommende Woche wieder ins Training einsteigen.

Luca Caldirola könnte den Finnen ersetzen. Nach seinem Knöchelbruch ist Caldirola wieder im Mannschaftstraining. Ob er gegen die Augsburger auflaufen wird, wollte Nouri aber noch nicht verraten. „Wir sind froh, dass er alle Einheiten absolvieren kann. Er braucht aber Rhythmus und Spielpraxis. Wir müssen die Woche abwarten“, so der Trainer.

Neben Moisander und Pizarro fehlten auch Lamine Sane und Fin Bartels beim Training am Dienstag. Letzterer soll seinen grippalen Infekt auskurieren, Sane schont sein Knie und soll Donnerstag wieder einsteigen. Aron Johannsson trainierte dagegen nach über zwei Wochen Pause erstmals wieder mit der Mannschaft. Werder-Kapitän Clemens Fritz absolvierte nach hartnäckigen Nackenproblemen ein individuelles Programm auf dem Platz und soll am Mittwoch wieder mit dem Team trainieren.
kso/kni

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare