Beim SV Werder Bremen hat sich Anthony Jung längst zum verlässlichen Stammspieler entwickelt. Verlängert der Linksverteidiger bald seinen auslaufenden Vertrag?
+
Beim SV Werder Bremen hat sich Anthony Jung längst zum verlässlichen Stammspieler entwickelt. Verlängert der Linksverteidiger bald seinen auslaufenden Vertrag?

Jung vor Vertragsverlängerung

Neuer Vertrag beim SV Werder Bremen? Anthony Jung ist „relativ entspannt“

Bremen – Es ist sein zweiter Versuch in der Bundesliga - und diesmal läuft es für Anthony Jung mit dem SV Werder Bremen wesentlich besser als vor sechs Jahren mit dem FC Ingolstadt. „Das war damals ziemlich durchwachsen“, erinnert sich der 30-Jährige. Beim späteren Absteiger kam er zwar immerhin 16 Mal zum Einsatz, stand aber nur acht Mal in der Startelf. Diese Marke hat er bei Werder schon geknackt, Jung durfte bei allen neun Partien dieser noch jungen Saison beginnen. Als linker „Schienenspieler“, wie er sich selbst bezeichnet, ist Jung gesetzt. Und deshalb verwundert es wenig, dass Spielerseite und Verein nun die Gespräche über eine Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrags intensivieren wollen. Eine zügige Einigung ist sehr wahrscheinlich.

„Das Ganze soll jetzt anrollen. Ich habe hier meine Entwicklung nehmen und mich festspielen können. Es spricht sehr, sehr viel dafür, hier zu bleiben. Es macht gerade auch einfach Spaß mit der Mannschaft. Und wir fühlen uns als Familie sehr wohl hier“, gerät Anthony Jung fast schon ein bisschen ins Schwärmen. Dass die Gespräche erst jetzt starten, sieht er „relativ entspannt“, wenngleich er als bald 31-Jähriger schon gerne seine Zukunft geklärt wissen möchte. Schließlich gehe es nicht mehr nur um ihn, sondern nun auch um seine Frau und sein Kind. „Ich bin kein Single mehr, der nach dem Motto leben kann: Komme ich heute nicht, dann eben morgen. Aber ich werde nicht nervös und renne denen da oben die Tür ein“, scherzt Jung in Richtung Geschäftsführung des SV Werder Bremen.

Schon gelesen? So könnte die Startelf-Aufstellung von Werder Bremen gegen Mainz 05 aussehen!

Werder Bremen hat auch bereits signalisiert, die Zusammenarbeit mit Jung fortsetzen zu wollen – unabhängig davon, dass in Lee Buchanan quasi bereits der Nachfolger verpflichtet worden ist. Doch der Neuzugang von Derby County muss sich noch etwas gedulden. „Lee macht es sehr ordentlich, er hat hier auch eine gewisse Entwicklung genommen, aber es ist nicht einfach, wenn man hinten dransteht“, sagt Anthony Jung über den fast zehn Jahre jüngeren Kollegen und wendet sich dann an alle Ersatzspieler: „Die sind genauso wichtig wie die, die starten. Ihnen muss ich da wirklich mal ein Lob aussprechen. Da wird sich untergeordnet, einfach gearbeitet und versucht, mit Leistung auf sich aufmerksam zu machen.“  

Anthony Jung ist bei Werder Bremen sehr zufrieden - es fehlt nur noch die Vertragsverlängerung

Auch deshalb sei die Stimmung im Team bestens. Aber es würden nicht nur Späße gemacht, sondern auch hart gearbeitet. Dass im Umfeld und einigen Medien nach dem tollen Start bereits von der Qualifikation für das internationale Geschäft die Rede ist, lässt Anthony Jung kalt. „Auch wenn es vielleicht langweilig klingt: Wir denken nur von Spiel zu Spiel.“ Das allerdings durchaus selbstbewusst. Denn auf die Frage, ob Werder Bremens Höhenflug als Aufsteiger vielleicht auf eine schwächere Bundesliga hindeute, antwortet Jung: „Die Liga als schwach zu bezeichnen, ist mir zu einfach. Drehen wir es doch mal rum: Wir haben auch eine gewisse Stärke gezeigt.“

Das gilt genauso für ihn. In der Defensive ist auf ihn Verlass – und er setzt auch nach vorne Akzente, hat mit einem Tor und einem Assist in der Bundesliga schon so viele Scorerpunkte gesammelt wie einst im Trikot von Ingolstadt. „Wenn mir noch einer vor die Füße fällt, kommt vielleicht noch was dazu“, grinst Jung. Da ist einer gerade sehr zufrieden, fehlt nur noch die Vertragsverlängerung. (kni)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare