Aron Johannsson
+
Zukünftig ist Aron Johannsson wohl nicht mehr für Werder am Ball - zumindest nicht bei den Profis.

Wechsel des Werder-Stürmers geplatzt

Johannsson: Türkei oder U23?

Bremen - Werder hat keinen Abnehmer für Aron Johannsson gefunden – noch nicht. Die Rettung könnte die Türkei sein, wo das Transferfenster erst in einigen Tagen schließt.

„Wir müssen schauen, was da noch möglich ist“, sagt Werder-Sportchef Frank Baumann. Es habe zwar konkrete Anfragen für den US-Nationalspieler mit isländischen Wurzeln gegeben, aber letztlich sprangen die Interessenten ab. Nun droht Johannsson die Verbannung in die U23.

Auf die Frage, ob Johannsson weiter mit den Profis trainieren darf, antwortete Baumann vielsagend: „Das werden wir in den nächsten Tagen besprechen. Wir müssen gucken, wie wir unseren Trainingskader gestalten.“ Der 26-Jährige ist in der Bundesliga-Truppe von Trainer Alexander Nouri, mit dem er seit Monaten im Clinch liegt, nicht mehr erwünscht. Und nach der Verpflichtung von Angreifer Ishak Belfodil wird er auch nicht mehr gebraucht.

Einen Vorwurf, dass es mit dem anvisierten Wechsel nicht geklappt hat, machte Baumann dem Spieler allerdings nicht: „Es waren keine finanziellen Gründe, an denen das gescheitert ist.“ Es habe einfach nicht gepasst. Johannsson steht bei Werder noch bis 2019 unter Vertrag.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare