Die Aufsichtsratswahl des SV Werder Bremen ist beendet, die Bestätigung der gewählten Kandidaten nur noch Formsache.
+
Die Aufsichtsratswahl des SV Werder Bremen ist beendet, die Bestätigung der gewählten Kandidaten nur noch Formsache.

Ins Bremer Kontrollgremium gewählt

Werder-Aufsichtsrat: Bestätigung der Kandidaten nur noch Formsache

Die Mitglieder haben abgestimmt, doch als gewählt gilt der neue Aufsichtsrat des SV Werder Bremen laut Satzung noch nicht. Erst wenn die Hauptversammlung des Vereins die Kandidaten Harm Ohlmeyer, Ulrike Hiller, Dirk Wintermann und Dr. Florian Weiß Anfang Oktober offiziell bestätigt, ist deren Einzug ins Gremium amtlich.

Auch die beiden gewählten Ersatzkandidaten Henning Lühr und Jörg Sommer müssen noch abgesegnet werden. Überraschungen sind dabei aber ausgeschlossen, es handelt sich vielmehr um eine reine Formalie, wie Vereinspräsident Hubertus Hess-Grunewald direkt nach der Mitgliederversammlung des SV Werder Bremen betonte.

Formalie: Auf der Hauptversammlung soll die Wahl des neuen Aufsichtsrats des SV Werder Bremen beschlossen werden

„Das Präsidium ist an dieses Votum gebunden. Daran gibt es nicht den Hauch eines Zweifels. Es wäre ja völlig absurd, wenn wir uns in der Mitgliederversammlung ein Votum einholen und dann die Hauptversammlung ganz anders entscheidet“, sagte der 60-Jährige. In der Hauptversammlung sitzt ausschließlich das Präsidium des Vereins SV Werder Bremen, der wiederum einziger Gesellschafter der ausgegliederten Werder Bremen GmbH & Co KG aA ist. (dco)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare