Der SV Darmstadt 98 feiert einen klaren Sieg gegen Erzgebirge Aue und verdrängt Werder Bremen in der 2. Bundesliga von Platz zwei.
+
Der SV Darmstadt 98 feiert einen klaren Sieg gegen Erzgebirge Aue und verdrängt Werder Bremen in der 2. Bundesliga von Platz zwei.

Enges Aufstiegs-Rennen in der 2. Bundesliga

Darmstadt 98 schießt Aue ab: Werder rutscht auf Platz drei ab und hat direkten Aufstieg nicht mehr in der eigenen Hand

Bremen/Darmstadt - Hatte es wirklich noch eines Beweises bedurft, dass dieser Aufstiegskampf in der 2. Bundesliga nicht nur der spannendste, sondern auch erbarmungsloseste aller Zeiten ist? Wenn ja, bitte sehr! Am drittletzten Spieltag der Saison hat sich die Spitze noch enger zusammengeschoben, der SV Werder Bremen wurde für den 2:3-Patzer gegen Holstein Kiel sofort bitter bestraft – und hat den direkten Aufstieg jetzt sogar nicht mehr in der eigenen Hand.

Als Tabellenführer sind die Grün-Weißen in den Spieltag gestartet, inzwischen sind sie auf Relegationsplatz drei abgerutscht. Durch einen 6:0-Kantersieg gegen den jetzt feststehenden Absteiger Erzgebirge Aue hat sich der SV Darmstadt 98 (57 Punkte) am Samstagabend knapp an Werder Bremen (ebenfalls 57 Punkte) vorbei auf den zweiten Platz geschoben. Rang eins hatten die Hanseaten bereits am Freitag an Schalke 04 (59 Punkte) verloren. Im HSV und im FC St. Pauli (je 54 Punkte) haben die Bremer noch zwei weitere Konkurrenten im Nacken.

Werder Bremen und SV Darmstadt 98 im Aufstiegsrennen: Entscheidet das Torverhältnis über Platz zwei?

Der SV Darmstadt 98 machte am Samstag mit Aue kurzen Prozess. Innerhalb von drei Minuten schlug die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht drei Mal zu: Luca Pfeiffer (16.), Tim Skarke (18.) und Braydon Manu (19.) machten die Kräfteverhältnisse in diesem Duell deutlich. Und anders als Werder Bremen, das gegen Holstein Kiel am Freitag nach 23 Minuten bereits mit 2:0 geführt hatte, brachen die „Lilien“ nicht ein. Skarke (39.), Mathias Honsak (74.) und Tobias Kempe (90.) schraubten das Ergebnis stattdessen in die Höhe.

Schon gelesen? Werder Bremen stürzt auf Tabellenplatz drei ab - doch das ist kein Grund zur Verzweiflung - ein Kommentar!

Der deutliche Sieg wird in der Tabelle und im Kampf um den Aufstieg sogar richtig wichtig: Darmstadt ist mit 57 Punkten punktgleich mit Werder Bremen und nur dank des jetzt besseren Torverhältnisses höher platziert. Darmstadts Differenz liegt bei +23, die von Werder bei +17. Am kommenden Sonntag treten die Bremer selber gegen Aue an und sollten zusehen, dort ebenfalls möglichst hoch zu gewinnen. Darmstadt trifft bereits am Freitag auf die seit elf Spielen ungeschlagene Fortuna aus Düsseldorf (hier geht es zum Restprogramm der Aufstiegs-Konkurrenten der 2. Bundesliga). (han)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare